zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

25. November 2017 | 10:44 Uhr

Hits, Lieder und gute Unterhaltung

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

konzert A-Capella-Sänger von Collegium Gaudium unterhalten das Publikum im Pomm 91 / ToAll-Programm für 2018 steht

„Es ist einfach super, vor vollem Haus zu singen“, begrüßte Gerhard Timm das Publikum am vergangenen Sonnabend im Pomm 91. Nach 14 Jahren war das Collegium Gaudium wieder einmal beim Kulturverein Tornescher Allerlei (ToAll) zu Gast.

„Sie sollten sich mal setzen, hier fliegen gleich die Fetzen“, stellten sich die zehn Sänger nach der Melodie von „Always look on the bright side of life“ vor und versprachen für die folgenden gut zwei Stunden nicht zu wenig. Hits wie „Millionär“ von den Prinzen, „Leningrad“ von Billy Joel oder „I’m a train“ von Albert Hammond wechselten sich mit Liedern und Gassenhauern ab − der „Kleine Kaktus“ der Comedian Harmonists durfte nicht fehlen. Dabei unterhielten die A-Capella-Sänger bestens mit einer minimalistischen Bühnenshow, die (fast) völlig ohne Requisiten auskam.

Auf die Frage, wer zum ersten Mal bei einer Veranstaltung des Collegium Gaudiums sei, meldete sich rund ein Drittel der Besucher. Gerhard Timm, der den Abend sehr unterhaltsam moderierte, bedauerte, dass das Ensemble so viele neue Stücke eingeübt hatte. Im zweiten Teil zeigte das Ensemble mit einer italienischen Oper im Miniformat, der „nicht ganz einfachen“ „Fuge der Geografie“ oder einem Stück aus dem Film „Die Kinder des M. Mathieu“ eine weitere Facette seines anspruchsvollen Könnens.

Mit dem Konzert bedankten sich die Sänger bei ihrem künstlerischen Leiter Dr. Jonas Dietrich dafür, dass er es schon zehn Jahre mit ihnen ausgehalten hat. Das Collegium Gaudium feiert in diesem Jahr sein 30-jähriges Bestehen.


Helfer meistern den Besucheransturm


Das Konzert war bereits im Vorverkauf restlos ausverkauft, freute sich der ToAll-Vorsitzende Harald Scharffenstein. Die große Zahl der Besucher stellte die acht Vereinsaktiven allerdings vor eine logistische Herausforderung. Die langen Schlangen am Getränkestand bewältigten die Helfer trotzdem souverän, die im Catering neu aufgenommenen Brezeln wurden gut angenommen.

Auch wenn „Zugpferde“ wie das Collegium Gaudium dem ToAll hohe Einnahmen bescheren, bleibt die Präsentation vielfältiger Kultur das erklärte Ziel des Vereins, so Scharffenstein. Sieben Veranstaltungen sind für das kommende Jahr bereits fest geplant, darunter der St. Patrick’s Day, Almost Pop, Komödiantin Bibi Maaß und der Poetry Slam.



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen