zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

17. Dezember 2017 | 00:18 Uhr

Treffpunkt : Hilfreiche Anlaufstelle

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Mütter, die sich von ihrem Partner getrennt haben, oder kurz vor der Trennung stehen und ihre Kinder alleine betreuen und erziehen müssen, sehen sich oft einer Vielzahl von Problemen gegenüber, derer Herr zu werden sie sich oft nicht in der Lage sehen.

shz.de von
erstellt am 17.Jan.2013 | 19:06 Uhr

Um Frauen, die sich in dieser misslichen Lage befinden, Hilfen anzubieten und gangbare Wege aufzuzeigen, gibt es bei der Familienbildung Wedel e. V., unter der Leitung von Ulrike Wohlfahrt, einen Treffpunkt für alleinerziehende Mütter in Kooperation mit der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Wedel, Marlen Drexel. Jeweils jeden letzten Mittwoch des Monats können interessierte Frauen zwischen 16.30 und 18 Uhr in entspannter Atmosphäre Gedanken austauschen und zu allen für ihre jeweilige Lebenssituation relevanten Themen Beratung und Tipps einholen.

Während die Mütter sich untereinander austauschen, oder Gespräche mit der Leiterin des Treffpunktes, Jutta Junghans, führen, ist auch für die Betreung der Kinder gesorgt. Denn während der Gruppenzeiten ist eine Babysitterin anwesend, die sich um den Nachwuchs kümmert. Jutta Junghans, Elternkursleiterin und Psychologische Beraterin gibt den Frauen in pädagogischer und psychologischer Hinsicht Unterstützung. Aber auch zu Rechtsfragen, die im Rahmen von Trennung oder Scheidung immer auftauchen, hält die Juristin Vorträge und nimmt erste juristische Einschätzungen vor.

„Die Gruppen bieten zunächst einmal die Möglichkeit zu einem wechselseitigen Austausch für Frauen, die sich in einer ähnlichen Lebenssituation befinden und die daher auch oft die gleichen Schwierigkeiten haben. Die Vergleichbarkeit ist daher oft sehr groß, was von den Frauen als sehr angenehm empfunden wird“, so Junghans.

Für Ulrike Wohlfahrt ist eine wichtige Eigenschaft des regelmäßigen Treffpunkts auch seine Eigenschaft als eine Art Wegweiser zu anderen Hilfsangeboten der Stadt.

Das gesamte Angebot inklusive der Kinderbetreuung ist kostenlos. Frauen, die teilnehmen möchten, können sich anmelden unter der Telefonnummer 04103/8032980.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert