zur Navigation springen

Musical Workshop : Heute Musicalfeeling miterleben

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Tolle Stimmung herrschte in den vergangenen Tagen auf und hinter der Bühne der Klaus-Groth-Schule: Da wurde getanzt und gesungen, wurden Texte einstudiert, Choreografien erarbeitet und geschauspielert wie in einem echten Musical.

shz.de von
erstellt am 27.Mär.2013 | 21:31 Uhr

Heute werden die Teilnehmerinnen des Musical-Workshops, den das JottZett in Zusammenarbeit mit dem Tanzstudio Alavi Elmshorn und dem Hamburger Gesangsstudio Lazou sowie der Tornescherin Patricia Aydin organisiert hatte, auf der Bühne der Klaus-Groth-Schule stehen. Aufgeführt werden Tänze und Lieder aus dem Musical „Mamma Mia“, das sich aus bekannten Musikstücken der schwedischen Popgruppe ABBA zusammensetzt. Der Eintritt zu der um 15 Uhr beginnenden Vorführung ist frei. Einlass ist ab 14.45 Uhr. Die meisten der 15 Musical-Elevinnen bringen bereits Auftrittserfahrung aus ihren Schulen oder aus dem Tanzstudio Alavi, in dem sie Ausbildung erhalten, mit. Seit Sonntag haben sie bei den täglichen Proben unter der Anleitung der Musical-Profis Souzan Alavi, Kalliopi Lazou und Patricia Aydin in zwei Gruppen Tänze und Lieder aus dem „Mamma Mia“-Musical in der deutschen Version erarbeitet.

„Alles hat uns viel Spaß gemacht“, so die Teilnehmerinnen, die altersgerecht geschult wurden. Mit acht Jahren ist Sacha das Küken in der Workshop-Runde. Auch Lea, die sich mit ihrer Freundin Carlotta zu dem Musical-Workshop angemeldet hat, gehört mit elf Jahren zur Kids-Gruppe. Die älteren Mädchen bildeten die Teenie-Gruppe. Die in den beiden Gruppen erarbeiteten Choreografien wurden nun gestern bei der sechsstündigen Probe zusammengeführt. Auch heute kommen die Musicalbegeisterten um 10 Uhr zusammen. Quasi bis zur letzten Minute wird an dem Auftritt gefeilt.

Für die Kostüme und Requisiten haben die Mädchen ihre Kleiderschränke durchstöbert. „Mamma Mia ist bunt und schrill. Dazu hat jeder etwas zuhause“, so Souzan Alavi. Sie und Patricia Aydin steuern weitere Requisiten bei. Die Aufführung wird etwa 45 Minuten dauern, für den richtigen Ton und die notwendigen Lichteffekte werden Mitglieder der Technik-Arbeitsgemeinschaft der Klaus-Groth-Schule sorgen. Sowohl die Kids als auch die Teenies werden mit jeweils einem Lied und einem Tanz sowie gemeinsam auf der Bühne „Mamma Mia“-Feeling verbreiten. Die Zuschauer dürfen auf ein fröhliches und actionreiches Finale gespannt sein.

Mehr als 50 Millionen Menschen haben weltweit in 325 Städten „Mamma Mia“ bereits gesehen. Das Musical ist nicht die Geschichte von ABBA, sondern eine mitreißende Musicalkomödie mit den 22 größten Abba-Hits.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert