zur Navigation springen

Klaus-Groth-Schule : Helfer bei wichtiger Aufgabe gesucht

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Um Schülern mit Lese-Rechtschreibschwäche zusätzlich zu einer offiziellen Förderung während der Eigenlernzeit Hilfe und Förderung zu gewähren, hatten sich im Schuljahr 2012/2013 an der Klaus-Groth-Schule engagierte Eltern zusammengefunden. Seitdem gibt es an der Schule die Freiwillige Elternförderung von lese- und rechtschreibschwachen Schülerinnen und Schülern (FELS).

Aktuell arbeiten zwölf Mütter und Väter ehrenamtlich bei FELS mit. Sie fördern 23 Schülerinnen und Schüler der fünften bis achten Jahrgangsstufe mit und ohne offiziellen Bescheid für eine Lese-Rechtschreibschwäche. Die individuelle Förderung erfolgt in enger Zusammenarbeit mit den Lehrkräften.

„Wir bieten keine Nachhilfe oder etwa Schönschreiben an. Wir sind speziell für die Belange von Kindern und Jugendlichen mit Lese-Rechtschreibschwäche geschult“, betont Kay Billigmann. Der Vorsitzende des Schulelternbeirates und Vorsitzende von FELS hat ein engagiertes ehrenamtliches Team um sich. Doch um weiterhin den Förderbedarf abdecken zu können, werden weitere Ehrenamtliche gebraucht.

„Wer Zeit und Lust hat, so eine Aufgabe zu übernehmen, ist uns sehr willkommen. Der- oder diejenige muss kein Kind an der Klaus-Groth-Schule haben“, betont Kay Billigmann. Die FELS-Mitglieder erhalten eine Schulung und werden auf ihre Förderaufgabe gut vorbereitet. Bei Wunsch darf als weitere Vorbereitung auch bei einem Förderunterricht hospitiert werden. Der kostenfreie Förderunterricht für die betreffenden Schüler findet vorwiegend im offenen Schulanfang um 8 Uhr ein- bis zweimal in der Woche für zehn bis 15 Minuten in der Schule statt. Es sind auch andere Zeiten im Einzelfall und nach Vereinbarung möglich. „Wir würden uns sehr über Unterstützer freuen, damit wir diese wichtige zusätzliche Förderung weiter anbieten können“, betont Kay Billigmann. Er ist unter Telefon 04122/979722 oder per Mail: kay.billigmann@gmx.de zu erreichen.

Wer sich für eine ehrenamtliche Mitarbeit (Aufwandsentschädigung 120 Euro pro Schulhalbjahr) interessiert, findet Informationen zu FELS auch auf der Homepage der Schule unter: www.kgs-tornesch.de.

zur Startseite

von
erstellt am 11.Apr.2016 | 20:23 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert