Fußball : Heist II hat Ziele

3502924_800x426_500845f5590e5.jpg

Nachdem die alljährlichen Wechselspiele für den Sommer 2012 abgeschlossen waren, stellte Hansi Schulze, Trainer der 2. Herren des TSV Heist, zufrieden fest: „Wir haben einen guten Kader!“ Schulze war im Januar 2012 nach seinem Ausscheiden bei den 1. Herren des Hetlinger MTV an die Hamburger Straße, wo er von 2001 bis 2007 schon einmal als Trainer arbeitete (zunächst drei Jahre bei den 2. und dann drei Jahre bei den 1. Herren), zurückgekehrt. Die Saison 2011/2012 wurde in der Kreisklasse 4 auf dem neunten Rang abgeschlossen. „Eine bessere Platzierung haben wir am Ende leichtfertig verspielt“, haderte Schulze – und hat für die kommende Spielzeit höhere Ziele: „Zunächst einmal geht es darum, die zahlreichen Neuzugänge zu integrieren – gelingt dies, sollte ein Platz unter den ersten fünf Mannschaften möglich sein!“

shz.de von
19. Juli 2012, 19:35 Uhr

Die Top-Fünf in der Kreisklasse hatte die Heistmer Reserve in den letzten 25 Jahren nur einmal, im Sommer 2003, unter Schulzes Regie, als Rang-Fünfter erreicht. Schulze geht es aber keinesfalls nur um ein tabellarisch gutes Abschneiden: „Wichtig ist auch, wie wir uns als Mannschaft präsentieren und spielen!“ Zu dieser Mannschaft gehören neben fünf Spielern, die aus der eigenen A-Jugend dazu kamen, insgesamt sieben externe Neuzugänge. „Viele von ihnen bringen Kreisliga-Erfahrung mit“, so Schulze, der auch angesichts von fünf Abgängen hinterher schob: „Wir befinden uns momentan in einem Umbruch!“ Diesen will der sympathische Trainer vorantreiben und beteuerte: „Da mehrere ältere Akteure ausgeschieden sind, war es höchste Zeit, diesen Umbruch zu vollziehen und das Team dadurch zu konsolidieren!“

Obwohl Schulze durch sein Engagement im Hetlinger Deichstadion bereits seit vier Jahren in der Kreisklasse 4 tätig ist, tat er sich schwer, für die kommende Saison die Titel-Favoriten zu nennen. „Diese Liga ist durch die Neu-Einteilung des Hamburger Fußball-Verbandes sowie durch die Aufnahme der 3. Herren-Mannschaften eine Wundertüte geworden“, so Schulze, der neben den diesjährigen Kreisliga-Absteigern TuS Appen und Holsatia/Elmshorner MTV auch die 1. Herren des Moorreger SV und die 2. Herren des FC Union Tornesch als stark einschätzt: „Sie sollten eine gute Rolle spielen!“

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert