zur Navigation springen

Heist hat weiter beste Chancen auf Platz zwei

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Am Dienstagabend kletterten die 1. Herren des TSV Heist in der Kreisliga 8 auf den Platz, den sie auch nach dem letzten Spieltag innehaben wollen: Nach ihrem 5:0-Sieg gegen den SV Hörnerkirchen sind die „Heistmer Jungs“ Zweiter, was am Saisonende neben der Vizemeisterschaft auch die Teilnahme an der Aufstiegsrunde zur Bezirksliga bedeuten würde.

shz.de von
erstellt am 08.Mai.2013 | 17:17 Uhr

„Gegen einen überforderten Gegner waren wir von Beginn an überlegen“, so TSV-Co-Trainer Rainer Ossenbrüggen. Vor der Pause lief allerdings noch nicht alles wunschgemäß: „Wir haben zwar besser gespielt, als in der ersten Halbzeit unserer vorherigen Partie in Kummerfeld – aber es war noch Sand im Getriebe“, so Ossenbrüggen. Rafael Vazquez gelang nach einem Eckstoß das 1:0 (14.). Auf der Gegenseite blieb es ohne negative Folgen, als TSV-Torwart Klaas-Gerrit Both an einer Hörnerkirchener Linksflanke vorbei griff (33.). Jannik Ossenbrüggen, der an SVH-Keeper Paul Köller scheiterte (43.), und Claus Riedemann, dessen Schuss noch abgeblockt wurde (44.), verpassten das 2:0 jeweils noch. Doch unmittelbar nach dem Seitenwechsel stibitzte Marc Richert einem Gäste-Akteur den Ball und erhöhte auf 2:0 (46.). Claus Riedemann köpfte nach einem Eckstoß zum 3:0 ein (65.), ehe sich Jannik Ossenbrüggen noch zweimal in die Torschützenliste eintrug: Zunächst krönte er einen schönen Spielzug mit dem 4:0 (70.); und als sein Cousin Tim Ossenbrüggen mit einem satten Schuss an Köller gescheitert war, staubte er zum 5:0-Endstand ab (90.).

Rainer Ossenbrüggen hatte eine „geschlossen gute Mannschaftsleistung“ gesehen. Klar ist: Gewinnen die Heistmer nun auch die Nachbarschaftsduelle beim TSV Seestermüher Marsch (am Donnerstag, 9. Mai) und gegen die 2. Herren des TSV Uetersen (am Sonntag, 12. Mai), haben sie die Vizemeisterschaft sicher.

<

So spielte der TSV Heist: Both; C. Riedemann, Wittke, Hlede, Behrmann; J. Ossenbrüggen, Siegemund; Vazquez (55. T. Ossenbrüggen), F. Gill (75. Stahl); Richert (75. von Glahn), M. H. Großmann.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert