Fußball : Heist fordert TBS heraus

4111998_800x685_53b1ba0f3c7ad.jpg

Am gestrigen Montagabend erfuhren alle Mannschaften, die im Hamburger Amateur-Bereich um Punkte kämpfen, auf wen sie in ihrem ersten Pflichtspiel der Saison 2014/2015 treffen. Der Hamburger Fußball-Verband loste die Erstrunden-Duelle des Oddset-Pokals, die am letzten Juli-Wochenende vom Freitag, 25. Juli bis zum Sonntag, 27. Juli stattfinden sollen, aus. Das „größte“ Los unter den Vereinen aus dem UeNa-Verbreitungsgebiet zogen dabei die 1. Herren des TSV Heist: Sie empfangen an der Hamburger Straße mit TBS Pinneberg einen ambitionierten Landesligisten, der sich in diesem Sommer noch einmal gut verstärkte. Unter anderem wurde Torjäger Aytac Erman vom FC Elmshorn an die Müssentwiete gelockt.

shz.de von
30. Juni 2014, 21:24 Uhr

Die 1. Herren des TSV Uetersen, die wie TBS in der Landesliga um Punkte kämpfen, müssen zum Kummerfelder SV (Kreisliga 8) reisen. „Das ist ein gutes Los“, sagte TSV-Liga-Manager Oliver Engl, der zugleich darauf hinwies, dass es für Torwart Timo Herrmann, der erst in diesem Sommer vom Kummerfelder Ossenpadd in die Rosenstadt ging, damit zum schnellen Wiedersehen mit seinem Ex-Klub kommt. Im Gegenzug trifft auch TSV-Trainer Peter Ehlers auf seinen ehemaligen Verein: Von 2001 bis 2004 trainierte er die Kummerfelder und führte sie damals sogar in die Landesliga. Dass Uetersen und der KSV in der Woche vor ihrem Pokal-Duell vom Montag, 21. Juli bis zum Freitag, 25. Juli bereits beim Vorbereitungsturnier des FC Union Tornesch um den „WKK-Cup“ die Klingen kreuzen, stufte Engl allerdings als „etwas unschön“ ein.

Die Tornescher fordern im Pokal den Eimsbütteler TV, den Oddset-Pokal-Sieger von 2011, heraus. In der vergangenen Saison trennten diese beiden Klubs noch zwei Spielklassen, in der neuen Spielzeit treffen sie auch in der Bezirksliga West aufeinander. „Der ETV hat nach dem Landesliga-Abstieg einige Abgänge zu verzeichnen, wird aber versuchen, in der neuen Saison an seine alten Erfolge anzuknüpfen“, so Mirco Seitz. Der Sportliche Leiter des FC Union urteilte: „Es ist für uns eine machbare Aufgabe und ein gutes Vorbereitungsspiel auf die Bezirksliga-Saison!“

Zudem gibt es zwei reizvolle Derbys: Die 1. Herren des TSV Holm (Bezirksliga) gastieren beim TSV Seestermüher Marsch (Kreisliga 8), mit den 1. Herren des TV Haseldorf und den 1. Männern des Heidgrabener SV treffen zudem zwei Kreisliga-Rivalen aufeinander. Während die 1. Herren des Moorreger SV (Neuling in der Kreisliga) überraschend nicht für den Pokal-Wettbewerb meldeten, gastieren die 1. Herren des Hetlinger MTV (Kreisklasse 1) als Favorit beim 1. Rellinger FC 2010 (Kreisklasse 4).

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert