zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

16. Dezember 2017 | 05:15 Uhr

Fußball : Heidgraben fordert FCE

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Bei herrlicher Sicht über Hamburg wurden am Montagabend in den Räumen der BILD-Zeitung die Erstrunden-Duelle des Oddset-Pokals ausgelost. 207 Mannschaften hatten für den Wettbewerb gemeldet, so dass es 103 Paarungen und ein Freilos gab.

shz.de von
erstellt am 01.Jul.2013 | 21:21 Uhr

Denise Meinberg, die zurzeit ein FSJ beim Hamburger Fußball-Verband absolviert und zudem für die Frauen des TSV Eintracht Immenbeck in der Regionalliga Nord kickt, bewies dabei ein gutes Händchen – und bescherte den 1. Herren des Heidgrabener SV das „große Los“: Die Elf von HSV-Coach Ove Hinrichsen, die im Mai 2013 als Meister der Kreisklasse 1 den sofortigen Wiederaufstieg in die Kreisliga 8 schaffte, fordert den FC Elmshorn heraus. Der FCE wurde zuletzt in der Saison 2012/2013 nicht „nur“ Oberliga-Meister (verzichtete aber auf einen möglichen Aufstieg in die Regionalliga Nord), sondern erreichte auch im Pokal das Endspiel, das an der Hoheluft nur unglücklich gegen den Titelverteidiger SC Victoria Hamburg mit 1:2 nach Verlängerung verloren ging.

Während die Heidgrabener natürlich haushoher Außenseiter sind, reisen die 1. Herren des TSV Uetersen (Landesliga) als Favorit zu Gencler Birligi Elmshorn, das in der Kreisliga 8 zukünftig ein Staffel-Rivale der TSV-Reserve ist. Doch Vorsicht: Im Stadion Krückaupark werden die Rosenstädter auf ein Team treffen, das mit technisch beschlagenen Spielern seine Stärken ganz klar in der Offensive hat. Auf die leichte Schulter nehmen dürfen die Uetersener, die zuletzt dreimal in Folge jeweils in der 2. Pokal-Runde scheiterten, Gencler also keinesfalls!

Jeweils auf Bezirksligisten treffen die 1. Herren des TV Haseldorf (Kreisliga 8) und die 1. Männer des Moorreger SV (Kreisklasse 1): Die Haseldorfer fordern im Schlosspark den TSV Sparrieshoop heraus, die Moorreger empfangen am Himmelsbarg den Rissener SV. „Das ist ein super Los“, freute sich MSV-Torjäger Martin Skowronek. Die 1. Herren des TSV Holm (Bezirksliga) gastieren ihrerseits beim klassentieferen TuS Hemdingen-Bilsen (Kreisliga 8): „Eine machbare Aufgabe“, urteilte der Holmer Trainer Bernd Bressem.

Die 1. Herren des Hetlinger MTV, die sich selbst in der Kreisklasse 1 als Aufstiegsanwärter sehen, gastieren bei Holsatia/Elmshorner MTV, das in der Parallelstaffel 4 ebenfalls zu den Spitzenteams gehören dürfte. Derweil freuen sich die 1. Herren des TSV Heist (Kreisliga 8) auf ein Derby gegen den diesjährigen Landesliga-Absteiger SV Lieth. Für den neuen TSV-Trainer Ingo Jopp kommt es dabei zum Wiedersehen mit seinem Ex-Klub: Vom Juni 2010 bis zum Oktober 2011 betreute Jopp die Klein Nordender. Ob er seinen Ex-Klub nun aus dem Pokal werfen kann?

Die Erstrunden-Duelle des Pokals finden am letzten Juli-Wochenende (Freitag, 26. Juli bis Sonntag, 28. Juli) statt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert