zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

21. Oktober 2017 | 22:22 Uhr

Entscheidung : Hatlapa verkauft!

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Was für ein Paukenschlag! Gestern teilte der geschäftsführende Gesellschafter der Hatlapa Maschinenfabrik, Dr. Alexander Nürnberg, mit, dass die Gesellschafter der Hatlapa-Gruppe „Einvernehmen über den vollständigen Erwerb des mittelständischen deutschen Unternehmens durch den finnischen Konzern „Cargotec MacGregor“ erzielt haben. Kurz: Hatlapa ist nach knapp 100-jähriger Geschichte als Familienbetrieb nach Finnland verkauft worden - vorbehaltlich der Zustimmung durch die Kartellbehörden. Der Unternehmenswert wurde auf 160 Millionen Euro festgelegt.

shz.de von
erstellt am 16.Jul.2013 | 20:47 Uhr

Hatlapa erweitere die Produktpalette der MacGregor Gruppe, die innerhalb der Cargotec das Produktportfolio für den Handels- und Offshore Schiffbaumarkt darstelle und integrierte Ladungshandhabungssysteme liefere, heißt es weiter.

Der finnische Konzern liefert weltweit Lukendeckel, Ladungssicherung, Kräne, RoRo-Ausrüstung und Hochleistungs-Offshore-Arbeitskräne sowie den dazugehörigen Service. Hatlapa und das zur Gruppe gehörende norwegische Unternehmen Triplex bieten Winden, Rudermaschinen, Kompressoren, spezielle Decks- und Netzkrane sowie Seilführungseinrichtungen an.

Bei einem Jahresumsatz von etwa 120 Millionen Euro gehören 585 Mitarbeiter zum Unternehmen, mit Standorten auch in Norwegen und Asien. Strategisch wichtige Komponenten werden in Deutschland und Norwegen in eigenen Werken hergestellt. Ungefähr 65 Prozent der Produktion werden an Dritte vergeben.

„Diese Akquisition ist ein wesentlicher Baustein in MacGregors Wachstumsstrategie mit dem Ziel, maßgeschneiderte Lösungspakete für unsere Kunden im Handelsschiffbau und in der Offshore Industrie anzubieten. MacGregor hat entschieden, an der derzeitigen Konsolidierung der Märkte aktiv teilzunehmen. Hatlapa vervollständigt das Angebot von MacGregor, und Hatlapas starke Position im Bereich der Winden bringt uns in den Kreis der Weltmarktführer in diesem Marktsegment. Wir sehen sehr große Wachstumschancen im Offshore-Markt und sind nun richtig aufgestellt, um diese zu nutzen. Hatlapa verfügt über ein ausgezeichnetes Team leitender Mitarbeiter und hochqualifizierter Facharbeiter, ebenso wie MacGregor. Gemeinsam werden wir ein sehr starkes Team bilden“, so Mikael Mäkinen, der Präsident von MacGregor, in einer Pressemitteilung.

Für Dr. Hubertus Hatlapa, bislang Mehrheitsgesellschafter der Maschinenfabrik, ist die Integration der Hatlapa-Gruppe in MacGregor der entscheidende Schritt für die langfristige Sicherung des Unternehmens: „MacGregor gibt Zugang zu einer noch breiteren Kundenbasis, und das große Service Netzwerk hilft, unsere Produkte noch attraktiver für die internationalen Kunden zu machen. Beide Unternehmen haben sehr verwandte kulturelle Grundlagen. Die Chancen aus dieser Fusion sind enorm.“

Hatlapa wird in die operative Struktur von MacGregor vollständig integriert und eine Marke innerhalb der Gruppe werden. Alexander Nürnberg und Jörg Tollmien bleiben Geschäftsführer.

Wie Hubertus Hatlapa werden beide innerhalb der MacGregor Gruppe zudem leitende Positionen wahrnehmen und außerdem den geplanten Börsengang des Unternehmens in der ersten Hälfte 2014 aktiv und durch die Bereitstellung von Eigenkapital unterstützen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert