Dorffest 2015 : Haseldorfer können die Glocke behalten

4446284_800x437_55a2c4458b67a.jpg
1 von 3

Die Glocke bleibt in Haseldorf. Bürgermeister Uwe Schölermann und seine Mannschaft setzten sich im Spielewettkampf gegen Haselaus Bürgermeister Rolf Herrmann und sein Team mit 4:1 Punkten durch. Der gastgebende Bürgermeister nahm es gelassen. Das zu seiner Gemeinde gehörende Freizeitgelände Deekenhörn bot bei schönstem Sommerwetter den Rahmen für ein wunderschönes Fest, das die Bürger beider Dörfer mobilisierte.

shz.de von
12. Juli 2015, 21:44 Uhr

Das Organisationskomitee der Vereinsgemeinschaft Haseldorfer Marsch – Harald Jürgs, Gaby Koopmann und Hendrik Schnittke, die drei Vorsitzenden der Vereinsgemeinschaft, Kassenwartin Britta Uhl, Schriftführer Marco Küchler sowie die Beisitzer Ulrike Wulff und Uwe Plüschau – hatte auch in diesem Jahr keine Mühen gescheut und ein tolles Programm auf die Beine gestellt. Zu ihrer Freude nutzten viele Familien den Kindernachmittag, um Bekannte zu treffen, die Spielangebote von Vereinen und Verbänden zu nutzen und es sich bei Kaffee, Kuchen, Waffeln und Gegrilltem gut gehen zu lassen. Vertreten waren der Schulverein Haseldorfer Marsch, der DRK-Ortsverein Haselau, der Turnverein Haseldorf, die Landjugendgruppe Hohenhorst, der Kindergarten, die Betreuungsklasse, die Kirche Haselau, die Kirche Haseldorf, die Pfadfinder Haseldorf und die Feuerwehr Haseldorf. Zahlreiche freiwillige Helfer betreuten die Stände. Die Kinder wurden mit Laufzetteln ausgestattet. Am Ende warteten auf alle Jungen und Mädchen tolle Geschenke, die die Raiffeisenbank Elbmarsch e.G. gestiftet hatte.

Mit dem Einmarsch des Spielmannszuges der Freiwilligen Feuerwehr Haselau begann der Dorfabend. Im Anschluss stand der „Kampf der Giganten“ auf dem Programm, bei dem die Bürgermeister und ihre Gemeindevertreter-Mannschaften in Disziplinen wie Dosenwerfen, „Heißer Draht“ und Apfel-Beißen Geschick, Konzentration und Sportsgeist beweisen mussten.

In dem Wettkampf, den Nis Kruse moderierte, ging es wie seit 41 Jahren um „die Glocke“. Wie in den vergangenen Jahren stellte Haseldorf das Gewinnerteam. Die Haselauer zeigten sich als gute Verlierer und gaben sich gut gelaunt mit dem Trost-Glöckchen zufrieden. Bevor DJ Heiko Arp für Stimmung auf der Tanzfläche sorgte, trat die Turngruppe des TV Haseldorf auf. Einen friedlichen Ablauf des Dorffestes garantierte ein Sicherheitsdienst. Der Überschuss der Veranstaltung aus Eintrittsgeld sowie den Einnahmen an den Verzehrständen kommt - wie in jedem Jahr – den Senioren der Gemeinden Haselau und Haseldorf zugute.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert