zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

21. August 2017 | 11:03 Uhr

Klausur : „Hannes“ bleibt Fraktionschef

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Die Vorsitzende des Kreis-Sozialausschusses, Helga Kell-Rossmann, rechnet bis Ende des kommenden Jahres mit einem deutlichen Anstieg unbegleiteter minderjähriger Flüchtlinge, die im Kreis Pinneberg Zuflucht suchen werden. Während einer Klausurtagung des SPD-Fraktionsvorstandes sprach sie von mindestens 280 Jugendlichen und Kindern.

Damit wird sich der aktuelle Trend im kommenden Jahr noch verstärken. Bereits im laufenden Jahr erhöht sich nach offiziellen Angaben die Zahl der unbegleiteten Flüchtlingskinder im Kreis Pinneberg von 15 im Januar auf 80 bis Ende Dezember.

Kell-Rossmann bereitete ihre Parteifreunde auf einen entsprechend steigenden Personalbedarf vor allem im Fachbereich Jugend und Soziales in der Kreisverwaltung vor. Der Mehrbedarf werde auf knapp 28 Stellen geschätzt, die in den kommenden Monaten geschaffen werden müssten, sagte sie.

„Die Herausforderungen, die auf Politik und Verwaltung zukommen, sind komplex. Die jungen Menschen benötigen in dieser Phase eine pädagogische Betreuung, um etwa Fluchterlebnisse aufzuarbeiten“, sagte Fraktionsvorsitzender Hannes Birke im Anschluss an die Tagung. In Folge sieht Birke auch neue Anforderungen auf die Politik zukommen. „Die Integration der steigenden Anzahl von Flüchtlingen ist nur eine davon“, sagte er.

Mit dem während der Klausur für die zweite Hälfte der Wahlperiode neu gewählten Fraktionsvorstand sieht der Elmshorner Sozialdemokrat seine Partei im Kreis Pinneberg allerdings gut aufgestellt. Die Mitglieder bestätigten den gesamten Vorstand im Amt, darunter auch Birke als Vorsitzenden, seinen Stellvertreter Hans-Peter Stahl, die drei gleichberechtigten weiteren Stellvertreter Helga Kell-Rossmann, Helmut Jahnke und Werner Harms. Neu im Vorstand ist allein der Appener Ulrich Rahnenführer, ebenfalls stellvertretendes Mitglied im Vorstand. Elke Schreiber bleibt Fraktionsgeschäftsführerin.

zur Startseite

von
erstellt am 10.Nov.2015 | 21:17 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert