zur Navigation springen

Freisprechung SHK-Innung : Handwerker werden gesucht

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Eckhart Dencker, Obermeister der Innung für das Sanitär, Heizungsbauer- und Klempnerhandwerk des Kreises Pinneberg, hat im Rahmen einer feierlichen Stunde im Pinneberger Hotel „Cap Polonio“ 20 Auszubildende freigesprochen. „In fünf bis zehn Jahren werden gute Handwerker gesucht und mit Gold aufgewogen“, prophezeite er in seiner Festrede und gab den Berufseinsteigern ermunternde Worte mit auf den Weg: Wer bereit sei, sich den täglichen Herausforderungen zu stellen, mache sich für die Branche unentbehrlich.

Der Obermeister und die Berufsschullehrer und Ausbilder waren zufrieden mit den Leistungen des beruflichen Nachwuchses. Nur zwei Prüflinge fielen durch und müssen im Sommer erneut antreten. In den vergangenen Jahren hatte die Durchfallquote deutlich höher gelegen.

Für besonders gute Leistungen ausgezeichnet wurden Steven Bartke von der Pinneberger Firma Krohn & Steenbuck sowie Florian Naujok von der Wedeler Firma Malyska. Die beiden hielten eine kurzweilige Rede, in der sie ihre gemeinsame Lehrzeit Revue passieren ließen. Als einzige weibliche „Azubis“ erwarben Majvi Hinz von der Klein Nordender Firma Meier und Charleen Horlitz von der Elmshorner Firma Hoppaus Heizung & Sanitär den Gesellenstatus. „Die Vielfältigkeit macht unser Handwerk aus und unsere Branche so interessant. Lassen Sie sich anstecken von diesem Virus“, ergänzte der Obermeister. Abschließend dankte er Ausbildern und Berufsschullehrern für die geleistete Arbeit.

Gastredner und Coach Dr. Holger Brodersen machte den jungen Leuten Mut, sich Ziele zu stecken und ihre Zukunft zu gestalten. Er riet ihnen: „Trauen Sie sich etwas zu und werden Sie zu dem, der Sie sein können.“

Nachdem sich Junggesellen, Eltern, Lehrer und Ausbilder bei Kaffee und Kuchen gestärkt hatten, stellte Prüfungsausschussvorsitzender Harald Hübner im Rahmen einer Powerpoint-Präsentation den Ablauf der jüngsten Gesellenprüfung vor.

Lehrlingswart Joachim Borowski, Volker Jungkuhn von der Berufsschule sowie Peter Wilhelm und Hans-Joachim Völkl von der Berufsbildungsstätte gratulierten den jungen Berufseinsteigern mit anerkennenden Worten und wünschten ihnen alles Gute für ihren Lebensweg. Bestanden haben unter anderem Timo Heidorn von der Moorreger Firma Schreiber, Thomas Obert von der Uetersener Firma Starck, Fabian Gill von der Heistmer Firma Andreas Wiechers, Manuel Mandel von der Holmer Firma Heinrich Krumme, Markus Peters von der Holmer Firma AS-Energiedienstleistungen und, Florim Sinani von der Uetersener Firma Mushin Cinar.

zur Startseite

von
erstellt am 08.Feb.2015 | 19:06 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert