Aktion : Gute Schulranzen für jeden

4131618_800x590_53cff8f8dbf54.jpg

Über 200 Kinder der vierten Klassen aus über 20 Schulen im Kreis Pinneberg waren es schon kurz nach Beginn der „Ranzen-Aktion 2014“, die ihren alten Schulranzen zum anstehenden Schulwechsel spendeten. Zum sechsten Mal findet die Aktion nun statt und sorgt dafür, dass auch Kinder aus weniger gut betuchten Familien zum Schulanfang einen ordentlichen Schulranzen bekommen können.

Avatar_shz von
23. Juli 2014, 20:01 Uhr

Denn alle gespendeten Schultaschen werden auf die Sozialkaufhäuser der Arbeiterwohlfahrt in Elmshorn, Pinneberg, Uetersen und Wedel verteilt. Dort können sie von Familien mit wenig Geld ab sofort für einen Euro gekauft werden. Und natürlich gilt das Angebot nicht nur für Schulanfänger, sondern auch für Kinder, deren alter Schulranzen aufgetragen ist und dringend ersetzt werden müsste. Bedingung für einen Erwerb eines Ranzens, wie für jeden anderen Einkauf im Sozialkaufhaus auch ist, dass das Familieneinkommen der Kunden bestimmte Grenzen nicht überschreitet. Für einen Haushalt mit zwei Erwachsenen und zwei Kindern zum Beispiel liegt die Grenze bei 2100 Euro netto im Monat.

Wer kommt und kaufen möchte, füllt einfach eine Erklärung zum Einkommen aus, oder bringt seinen Tafelausweis oder den Bescheid über das Arbeitslosengeld II (sogenanntes „Hartz-IV“ mit.

Wer noch einen Ranzen findet, der weiterbenutzt werden könnte, kann ihn auch noch in eines der Sozialkaufhäuser bringen: Elmshorn: Gärtnerstraße 10, Uetersen: Finkenbrook 1, Wedel: Kronskamp 106, Pinneberg: Osterholder Allee 21.

Die Sozialkaufhäuser im Kreis Pinneberg bieten dank der Unterstützung des Job-Centers im Kreis Pinneberg und jener der tatkräftigen Ein-Euro-Jobber aber auch alles andere an, was ein Haushalt so braucht. Das Repertoire reicht von Kleidung über Haushaltsgegenstände, wie Staubsauger und Elektrokleingeräte und sonstige Gerätschaften, bis hin zu Möbeln, TV- und Radiogeräten. Aber auch Bücher, Spielzeug und Küchenausstattung, wie Besteck, Gläser und ähnliches gibt es in den Einrichtungen zu sehr niedrigen Preisen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert