Reiten : Gute Premiere

3239905_800x460_4e73a00306fbc.jpg

Viel Lob gab es am vergangenen Sonntag für die Veranstalter des ersten Turniers auf dem Gut Schäferhof: Besucher und Einsteller waren begeistert vom Premieren-Turnier in dem Reitsportzentrum, das erst im September 2009 eröffnet worden war.

shz.de von
16. September 2011, 21:12 Uhr

Nur positive Worte fand auch Michael Behrens, Werkstattleiter des „Lebenshilfewerkes für Menschen mit Behinderungen“, unter dessen Leitung das integrative Reitsportzentrum betrieben wird: „Das war ein voller Erfolg und eine gute Werbung für den Reitsport sowie das Projekt Gut Schäferhof!“ Eine straffe Organisation sorgte dafür, dass der Reitertag, der seit diesem Jahr im Wechsel mit dem ursprünglichen Austragungsort „Stall Zurmühlen“ in Halstenbek ausgetragen wird, eine für alle Teilnehmer und auch die Verantwortlichen unvergessliche Turnierpremiere war. „Die langfristige und gründliche Vorbereitung sorgte auch für eine familiäre Atmosphäre“, berichtete Marcus Lohmann.

Pünktlich zum Start der ersten Prüfung kam die Sonne heraus und strahlte mit den insgesamt 130 Startern um die Wette. Jessica Kuhl sicherte sich mit ihrem Schimmelwallach Dario als erste Siegerin bei einem Reiturnier auf dem Gut Schäferhof einen festen Platz in der Chronik. Bei ihrem Sieg in der A-Dressur erhielt sie die Wertnote 7,5. Es folgten zwei E-Dressuren (mit und ohne Ausbinder), die Reiterwettbewerbe und der Führzügel-Wettbewerb. Bei diesem führt ein Mensch ein Kind auf einem Pferd nach der Weisung der Richter im Schritt und Trab durch die Bahn und das Kind macht auf dem Pferd bestimmte Übungen; diese zeigen den Richtern, ob das Kind entspannt sitzt, dem Pony vertraut und Spaß am Reiten hat. Gewinnen konnte diese Prüfung Amy Boldt auf ihrem Pony „Ruben“: Für ihren engagierten Ritt am Führzügel gaben ihr die beiden Richterinnen eine Wertnote von 7,3.

Die Mannschaftswertung gewann das erste Team von „Petras Schäfchen“ mit 26 Punkten mit deutlichem Vorsprung, der RV Roland Wedel wurde Vierter. Beim Springen hatten die Reiter vom Gut Schäferhof (Gesine Ahr auf Holsteins Ursi, Larah Sterll auf Callicarpa und Antonia Heidorn auf S-Champee) die Nase in allen Prüfungen vorne.

Am morgigen Sonntag steigt auf dem Gut Schäferhof das Quadrillen-Championat der Sparkasse Südholstein. In Appen wollen dann 19 Teams aus Schleswig Holstein und Hamburg ab 11 Uhr die letzte Chance nutzen, sich in vier Prüfungen Punkte für den Einzug in das Finale um die Landesmeisterschaft in Elmshorn zu sichern. „Mit dem Quadrillen-Turnier wird eine im südlichen Schleswig Holstein langjährige Tradition nach zwei Jahren Pause wiederbelebt“, so Lohmann, der versprach: „Die Zuschauer können sich auf attraktive Darbietungen mit verschiedensten Choreografien zu interessanter Musik freuen!“

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert