3. Schippertreffen : Gute Laune an der Hafenkante

4405637_800x502_5565edb84e269.jpg

Die Hafen AG Elmshorn lädt für das Wochenende vom 6. und 7. Juni zum 3. Schippertreffen ein. Unter dem Motto „Gute Laune an der Elmshorner Hafenkante“ wird ab 12 Uhr am Nordufer des Elmshorner Hafens gefeiert.

shz.de von
27. Mai 2015, 18:13 Uhr

Zu den Aktivitäten, die angeboten werden, zählen die Besichtigung des Binnenmotorschiffes Klostersande, das der Förderverein „Klostersande“ gekauft hat und das jetzt fest im Elmshorner Hafen liegt, ein maritimer Flohmarkt der Bootsleute unter dem Motto „Gibst du mir - nehm ich dir“ und Aktionen des Industriemuseums. Zwischen 20 und 23 Uhr wird im Laderaum der Klostersande mit „Leedern der Woderkant“ gefeiert. Mitwirkende sind Helmut Hamke von der Gruppe „Speelwark“, Ständchen-Spieler Joki Theege und die Gregor Wilczek Band mit Pop und Oldies. Karten gibt es an der Abendkasse und kosten 12 Euro.

Mit einem Jazzfrühschoppen geht es am Sonntagmorgen ab 11 Uhr weiter. Für Unterhaltung im Laderaum sorgen die „Kingstreet Jazzman“. Der Eintritt kostet 7 Euro, die an Bord gezahlt werden. Ferner können sich die Schippertreffen-Besucher auf maritime Musik, eine Ausstellung historischer Fahrräder im Hafenbereich und Veranstaltung der Schulen freuen.

Für die Schiffsbesatzungen wird am Sonntag gegen eine Spende wieder ein traditionelles Schipper Frühstück angeboten. Die Veranstaltung endet am Sonntagabend mit dem Auslaufen der Schiffe. Die Überschüsse der Veranstaltung gehen als Spende an den Förderverein der Beruflichen Schule in Elmshorn und an den Förderverein zur Erhaltung der Klostersande.

Schiffe können den Hafen mit dem Morgen- und Abendhochwasser anlaufen. Es werden neben Sportbooten der umliegenden Wassersportvereine auch Traditionsschiffe des Elbebereiches wie Ewer, Kutter und Barkassen erwartet. Für das leibliche Wohl mit Getränken, Kuchen, Matjesbrötchen und Grillwürsten ist gesorgt. Die Veranstalter bitten um private Kuchenspenden. Sie können am Sonnabend ab 12 Uhr an der „Klostersande“ abgegeben werden. Sie danken ferner unter anderem den Stadtwerken Elmshorn, Schülern und Lehrern der Beruflichen Schule sowie Mitgliedern des SVE Elmshorns für ihre Unterstützung.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert