zur Navigation springen

Leichtathletik : Gute Ergebnisse für die Esinger

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Fünf Leichtathletik-Talente des TuS Esingen starteten beim Nachwuchssportfest des SV Lurup. Louisa Beyer (W10), Luca Maria Hagel (W11), Lena Dostal und Charlotta Versonke (beide W13) sowie Luis Paulicks (M13) traten in ihrer Altersklasse jeweils in einem großen und starken Teilnehmerfeld an.

Louisa Beyer und Luca Maria Hagel starteten im Dreikampf. Mit 23,50 Metern im Ballwurf, einer Weite von 3,50 Metern im Weitsprung und 8,51 Sekunden im abschließenden 50-Meter-Sprint belegte Beyer mit insgesamt 1033 Punkten einen guten sechsten Platz. Hagel warf den Ball 21 Meter weit; danach sprang sie 3,90 Meter weit und beim 50-Meter-Sprint blieb die Stoppuhr für sie bei 8,22 Sekunden stehen. Dies bedeutete 1083 Punkte und einen 14.Platz.

Lena Dostal und Charlotta Versonke hatten sich in ihrer Altersklasse W13 für den 75-Meter-Sprint, den 800-Meter-Lauf und den Weitsprung angemeldet, um weitere Wettkampferfahrung zu sammeln. Mit 11,74 Sekunden für Dostal (18. Platz) und 11,29 Sekunden bei Versonke (13. Rang) wurden ihre 75-Meter-Zeiten gestoppt. Beim Weitsprung stellten beide neue persönliche Bestleistungen auf: Dostal verbesserte sich auf 3,91 Meter (15.Platz), Versonke knackte die Vier-Meter-Marke und landete bei guten 4,13 Metern (elfter Rang). Über 800 Meter zeigten beide zum Abschluss noch einmal eine großartige kämpferische Leistung: Dostal überquerte die Ziellinie nach 2:51,18 Minuten als Fünfte, Versonke erlief sich in 2:55,76 Minuten den neunten Platz.

Für den sportlichen Höhepunkt aus TuS-Sicht sorgte Luis Paulicks in seiner Altersklasse M13: Im 75-Meter-Sprint gewann er seinen Vorlauf mit 10,44 Sekunden und qualifizierte sich damit als Zeitschnellster aller Vorläufe für den A-Endlauf. In diesem kam Paulicks nicht gut aus dem Startblock heraus, kämpfte sich aber von hinten heraus an seinen Konkurrenten vorbei, gewann den Endlauf mit einer Zeit von 10,45 Sekunden und verfehlte damit knapp eine erneute persönliche Bestleistung um 0,05 Sekunden. Bei seiner zweiten Disziplin, dem Weitsprung, konnte Paulicks mit einer Weite von 3,98 Metern ebenfalls überzeugen und landete auf dem dritten Platz.

Die TuS-Trainer Michael Ammann und Dirk Junge waren mit den gezeigten Leistungen ihrer Schützlinge sehr zufrieden. „Auch die jungen Sportler hatten viel Spaß bei dieser Veranstaltung, so dass alle zusammen, auch die mit anwesenden Eltern, einen gelungenen Wettkampftag erlebten“, so Ammann.

zur Startseite

von
erstellt am 28.Aug.2013 | 18:26 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert