zur Navigation springen

Tennisverein Uetersen von 1926 : Gute Beteiligung bei Jahresversammlung

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Der Tennisverein Uetersen konnte auf der Mitgliederversammlung einen neuen Kassenwart gewinnen. Andreas Liese, Banker und Vermögensberater, wird sich im kommenden Jahr um die Finanzen kümmern. Liese hatte die bis dahin auch als Kassenwartin fungierende 1. Vorsitzende Susanne Siebels bereits im Vorjahr aktiv unterstützt. Die Tennisspieler waren froh darüber, mit Claudia Gill eine neue Betreiberin der Gaststätte gefunden zu haben, ist doch die Clubgastronomie wichtiger Treffpunkt. Die Möglichkeit, das Lokal zu einer Sky Sportsbar zu machen, um zusätzliche Gäste zu gewinnen, wird derzeit geprüft. Die Verbindlichkeiten des Clubs konnten 2015 um insgesamt 40000 Euro gesenkt werden. Um die Liquidität zu erhöhen, hat Liese den Mitgliedern eine Darlehensofferte unterbreitet, 2015 konnten bereits drei Teilnehmer dafür gewonnen werden.

Die Vorsitzende beklagte, durch das Management des 364 Mitglieder starken Vereins überlastet zu sein. „Es muss sich gravierend etwas ändern an der Bereitschaft der Mitglieder, selbst mit anzupacken“, so Susanne Siebels. Tennisspieler, die notwendige Reparaturen oder Reinigungsaufgaben feststellten, sollten sich aufgerufen fühlen, diese Arbeiten in Absprache mit dem Vorstand selbst anzugehen.

Für das gute Vereinskonzept erreichte der TV Uetersen den zweiten Platz der Ausschreibung „Sterne des Sports“, eines Preises des Deutschen Olympischen Sportbundes in Zusammenarbeit mit den Volksbanken und Raiffeisenbanken, mit dem ehrenamtliches Engagement in Sportvereinen belohnt wird. Sportwart Markus Recke würdigte die sportlichen Erfolge der Tennisspieler und der 19 Mannschaften. Sein Vorschlag, das Steckbord und die festen Gruppentrainingszeiten abzuschaffen, löste eine rege Diskussion unter den 61 Anwesenden aus. Mittels des Steckbords wird die Belegung der Tennisplätze geregelt. Seine Idee, zugunsten eines von ihm als gerechter empfundenen Systems eventuelle Wartezeiten in Kauf zu nehmen, fand keine Mehrheit. Recke wies darauf hin, dass er daher künftig nicht weiter als Streitschlichter in Sachen Tennisplatzvergabe in Anspruch genommen werden wolle. Für 25-jährige Mitgliedschaften im Verein erhielten Sylvia und Ulrich Annuseit, Monika und Stephen Mann sowie Kristina Klein die silberne Ehrennadel. Für 40 Jahre Vereinstreue wurden Karsten Evers, Petra Hobelsperger, Rainer Hinze sowie Karin und Harald Fredeland geehrt, über 50 Jahre sind Rainer Glaubach und Hans-Dieter Rathjen beim TV Uetersen. Am 15. Juli begeht der im Jahre 1926 gegründete Verein seinen 90. Geburtstag, im Oktober ist eine Jubiläumsparty mit DJ im Clubheim geplant.

Anlässlich des Jubiläums wurde eine Hochglanz-Vereinsbroschüre erstellt, die ab April erhältlich ist.

zur Startseite

von
erstellt am 25.Mär.2016 | 20:15 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert