zur Navigation springen

Heidgrabener Jugendfeuerwehr : Gut vorbereitet nach Grömitz

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Im nächsten Jahr werden die Mitglieder der Jugendfeuerwehr Heidgraben gemeinsam mit den Jugendwehren Klein Nordende, Groß Nordende und Seester (zehn Jahre Kooperation MarGee) in Klein Nordende Organisator und Ausrichter des traditionellen Pfingstzeltlagers der Jugendfeuerwehren des Kreises Pinneberg sein. Darauf freuen sich die zehn Nachwuchsfeuerwehrkräfte sowie Jugendwart Sönke Voß und sein Stellvertreter Jörg Hinsenkamp natürlich. Und sie werden beim diesjährigen Pfingstzeltlager, das am Wochenende in Grömitz ausgetragen wird, noch die eine und andere Anregung für Wettbewerbe und Erfahrungen im Ablauf für „ihr“ Pfingszeltlager 2013 aufnehmen.

shz.de von
erstellt am 24.Mai.2012 | 20:33 Uhr

Natürlich fährt die Jugendwehr – zwei Mädchen und acht Jungen im Alter von zehn bis 17 Jahren – zum Pfingstzeltlager 2012 an den Grömitzer Strand. Dort werden etwa 1000 Teilnehmer aus den 34 Jugendfeuerwehren des Kreises Pinneberg erwartet. Um bei den Wettkämpfen und Spielen gut abschneiden zu können, haben Jugendwart Sönke Voß und sein Stellvertreter Jörg Hinsenkamp mit ihren Schützlingen noch einmal Themen der allgemeinen Feuerwehrkunde durchgenommen, Funkübungen absolviert, den Aufbau von Löschzügen geübt, das Wissen in der Ersten Hilfe und in der Gerätekunde vertieft, Lehrfilme angeschaut und natürlich die sportliche Fitness gestärkt.

Aber auch der Teamgeist wurde geschult, denn auch darauf kommt es bei den Wettbewerben an. 2010 wurde die Heidgrabener Jugendfeuerwehr beim Pfingstzeltlager in Borstel-Hohenraden Sieger im Nachtmarsch. 2005 gab es für die Heidgrabener einen Fairness-Pokal.

In diesem Jahr möchten Jugendgruppenleiter Maximilian Schäfer und seine Mitstreiter wieder einmal mit einem Pokal vom Pfingstzeltlager zurückkehren. Alle Vorbereitungen sind getroffen, die Abfahrt nach Grömitz erfolgt heute Nachmittag. Und da die Zelte in unmittelbarer Nähe zur Ostsee aufgeschlagen werden, hoffen die Feuerwehrnachwuchskräfte natürlich auch auf gutes Strand- und Grillwetter.

Alle 14 Tage Mittwoch von 18 bis 20 Uhr kommen die Mitglieder der Jugendwehr und ihre Ausbilder an der Feuerwache zu den Dienstabenden mit Feuerwehrausbildung in Theorie und Praxis zusammen. Heidgrabener Kinder ab zehn Jahren, die in der Jugendfeuerwehr mitwirken möchten, sind jederzeit willkommen. Eine Warteliste gibt es nicht. „Wer bei uns mitmachen will, sollte sich einfach im Gemeindebüro melden oder zu einem unserer Dienstabende kommen“, betont Sönke Voß. Am Mittwoch, dem 13. Juni, ist wieder ein Dienstabend. Dann sind Ferien. Aber auch in den Ferien treffen sich die Jugendfeuerwehrleute nach Absprache zum Volleyballspielen oder zur Geselligkeit, um Kontakt innerhalb der Gruppe zu halten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert