zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

27. Juli 2017 | 02:53 Uhr

Grundschulweg ohne Auto sicherer

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

ProjektAn der Grundschule Birkenallee sollte mit der Aktion das Selbstvertrauen der Schüler gestärkt werden

Um das Selbstvertrauen der Schüler zu stärken, das Verkehrschaos vor der Schule zu vermeiden und die Kinder zu mehr Bewegung zu motivieren, gab es an der Grundschule Birkenallee die Aktion „Ich komme ohne Auto zur Schule“. Dieser erste Versuch war „ein voller Erfolg“, bilanziert Schulleiterin Maja Hatje.

In zwei Aktionswochen Anfang Juni war die gesamte Schülerschaft angehalten, ohne Pkw zur Schule zu kommen. Die Kinder machten sich stattdessen zu Fuß, mit dem Rad, dem Roller oder dem Bus auf den Weg. Um die Schüler zum Mitmachen zu motivieren, waren Preise ausgelobt worden. Eltern und Mitglieder des Schulvereins bezogen morgens Streckenposten und verteilten Stempel in die Aktionskärtchen der Schüler, wenn diese nicht gefahren wurden.

Beste Klasse wurde die 1b, denn 98,6 Prozent ihrer Schüler kamen im Aktionszeitraum ohne Auto. Dicht darauf folgte die Klasse 2c mit 97,5 Prozent. Die Kinder freuten sich über Turnbeutel beziehungsweise Caps mit Schullogo, die jeweils vom Schulverein gestiftet worden waren.


Halteverbot wird konsequent ignoriert


„In erster Linie ging es uns darum, das Verkehrschaos vor der Schule zu beseitigen“, berichtet Schulleiterin Hatje, „denn das absolute Halteverbot wird von einigen Eltern konsequent ignoriert!“ Durch aufgeschlagene Autotüren geraten die Kinder in Gefahr, die per Fahrrad oder auf Schusters Rappen auf dem Gehweg unterwegs sind. Dass die Kinder den Schulweg alleine bestreiten, dient also ihrer eigenen Sicherheit.

Aber die Aktion hatte auch noch andere Effekte. „Sie hat das Selbstvertrauen der Schüler gestärkt“, erzählt Anke Schoop, eine Mutter aus dem Schulverein. „Gerade für jüngere Schüler war das ein tolles Gefühl, selbstständig und selbstverantwortlich gemeinsam mit Freunden in der Schule anzukommen“, ergänzt Hatje. Und so ganz nebenbei sorgte die morgendliche Bewegung auch für mehr Ruhe und Konzentration in den Klassenzimmern. Die Kinder waren nicht nur von der Aktion selbst begeistert. Auch bei der Preisverleihung brach Jubel aus, stolz nahmen die Erst- und Zweitklässler ihre Preise entgegen. Die Lehrer hoffen nun, dass beim Schulweg auch weiterhin auf das Auto verzichtet wird.

Im kommenden Jahr, nach der dunklen Jahreszeit, wird das Projekt wiederholt, damit auch die neuen Abc-Schützen davon profitieren.

zur Startseite

von
erstellt am 08.Jul.2017 | 16:05 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen