zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

17. August 2017 | 13:52 Uhr

Dialog : Großes Treffen der Kulturen

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Seit nunmehr zehn Jahren besteht die Friedensinitiative im Einwandererbund Elmshorn. Und nachdem im letzten Jahr das „5. Interkulturelle Friedensfest“ ausgerichtet wurde, wird in diesem Jahr, zusammen mit der Diakonie Rantzau-Münsterdorf eine besondere Veranstaltung durchgeführt: „Dialog der Kulturen – Brücken zum Weltethos“ nennt sich das Ganze. Unter diesem Motto werden sich – einmalig in der Region – unterschiedliche Weltanschauungen und Religionen präsentieren. Vertreter des Judentums, der christlichen Religion, des Islam, des Buddhismus und des Sai-Baba-Zentrums nehmen teil.

Klaus-Georg Poehls, Pastor aus Blankenese, stellt die Verknüpfung der Begriffe Weltethos, Weltreligionen und Weltfrieden her und erklärt in diesem Zusammenhang auch die dazugehörige Ausstellung, die in der Aula der Bismarckschule Elmshorn gezeigt wird. Neben der Vorstellung der einzelnen Religionen und Weltanschauungen sind auch Musikeinlagen und Gedichte vorgesehen. Außerdem gibt es Gelegenheit zur Besichtigung der Kunstwerke der Hamburger Künstlerin Regine Rothlach. In der Pause gibt es eine Agape (Wasser, Brot, Wein, Suppe), deren Erlös, zusammen mit willkommenen Spenden, der Deckung der Sachkosten dient.

Ziel der Friedensinitiative ist es, möglichst viele Glaubensrichtungen, Kulturen und gesellschaftliche Gruppen miteinander ins Gespräch zu bringen und Verständnis zu fördern. Besonderer Wert wird auf den interkulturellen Dialog und das interreligiöse friedliche Mit- und Nebeneinander gelegt.

„Wenn Menschen verschiedener Kulturen, nationaler Herkunft, Religionen und Weltanschauungen sich verständigen, können sie voneinander lernen und miteinander Toleranz, Anerkennung und Verständnis üben. Jeder kann andere Kulturen empfinden, jeder kann sein Wissen weitergeben. Für die Weltoffenheit und die dynamische Entwicklung der Gesellschaft, in der wir leben, spielen Dialogoffenheit, Toleranz und Akzeptanz, sowie der Dialog zwischen Menschen unterschiedlicher Kultur und Religion eine entscheidend wichtige Rolle“, so Barbara Marn, die Vorsitzende der Friedensinitiative.

Der „Dialog der Kulturen“ findet statt am Sonnabend, den 31. August von 19 bis 22 Uhr in der Aula der Bismarckschule Elmshorn. Anmeldungen können telefonisch erfolgen (04121/92887) oder per E-Mail an folgende Adresse gerichtet werden:

zur Startseite

von
erstellt am 19.Aug.2013 | 17:36 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert