60 Jahre Spielmannszug TuS Esingen : Großes Party-Konzert zum Mitfeiern

3505933_800x405_500d9c0a0f099.jpg
1 von 2

Die Vorfreude wächst, aber auch die Anspannung steigt, denn in dreieinhalb Wochen laden die TuS-Spielleute zu einem Konzert ein, das es in dieser Form in der Geschichte des Spielmannszuges noch nicht gegeben hat. „Unser Konzert soll eine richtig tolle Party werden, bei der alle Mitwirkenden und Besucher viel Spaß haben“, betonen die beiden engagierten Vorsitzenden des Spielmannszuges Christiane Jacobsen und Julia Kasprick.

shz.de von
23. Juli 2012, 20:44 Uhr

Mit flotter Musik in lockerer Atmosphäre und mit Pyro-und Lichteffekten wollen die Spielleute am Freitag, dem 17. August, von 19 Uhr an in der Mensa der Klaus-Groth-Schule bei freiem Eintritt mit Jung und Alt den 60. Geburtstag ihres Spielmannszuges feiern und gleichzeitig das Festwochenende zum 100-jährigen Bestehen des TuS Esingen musikalisch einläuten. Und das zu einer Geburtstagsparty nicht Marschmusik, sondern Musik zum Tanzen und Mitsingen gehört, versteht sich von selbst. „Unser Spielmannszug wird zwar 60, aber wir sind nicht stehen geblieben, sondern ein moderner Spielmannszug. Marschmusik ist Geschichte. Wir wollen mit unserem Konzert natürlich auch ein bisschen mit Vorurteilen aufräumen und zeigen, dass moderne Musikstücke bei uns den Schwerpunkt bilden“, machen Julia Kasprick und Christiane Jacobsen deutlich.

Und so werden am 17. August neben Partyhits wie „Mambo“ auch andere flotte Titel zum Mitsingen und Mittanzen gespielt. Auch den Mickie Krause-Knaller „Schatzi, schenk mir ein Foto“ haben die Spielleute einstudiert. Und auch mit „Lord of the Dance“ oder „An Irish Party“ gibt der Spielmannszug, der unter der musikalischen Leitung von Kirsten Wulff vor zwei Jahren bei der Deutschen Meisterschaft in der Konzertwertung den fünften Platz erspielte, Einblick in sein Können.

Auch an die jüngsten Besucher – die Konzert-Party unter dem Motto „Shake that – Spielmannszug TuS Esingen in Concert“ soll ein Fest für die ganze Familie werden, haben die Spielleute bei der Auswahl ihrer Musikstücke mit „Biene Maja“ oder dem „Pumuckl-Lied“ gedacht. Und auch „Heidi-Fans“ werden auf ihre Kosten kommen. Die TuS-Spielleute werden auf der Bühne der Klaus-Groth-Schul-Mensa sitzen und ihre Instrumente erklingen lassen, aber die Konzertbesucher sollen nicht nur sitzend und zuhörend den Abend verbringen. Wie bei einer Party üblich, „darf“ aufgestanden, getanzt, mitgesungen, geplaudert oder von Stehtischen aus das bunte Party-Treiben verfolgt werden. Auch die Stände, an denen es Cocktails, Bier und Softgetränke, Bretzeln und Würstchen gibt, werden den ganzen Abend über geöffnet haben. Musik vom Spielmannszug wird bis etwa 22.30 Uhr (mit kleineren Pausen) erklingen. Wer gemütlich mit den Spielleuten dann noch klönen und 60 Jahre Spielmannszug feiern möchte, ist bis „open end“ willkommen.

Aktive und passive Mitglieder ziehen bei den Konzertvorbereitungen an einem Strang / Vorstand des Spielmannszuges dankt Sponsoren Die Vorbereitungen für das Party-Konzert des Spielmannszuges laufen seit Wochen und gehen in die letzte Phase. Nicht nur, dass trotz Ferien- und Urlaubszeit jeden Dienstag geprobt wird, auch das Organisationsteam kommt einmal in der Woche zusammen, um Absprachen zu treffen und die letzten Vorbereitungen zu koordinieren. „Alle fiebern dem Konzert entgegen, sogar die Jüngsten aus unserem Spielmannszug helfen mit“, berichten die beiden Vorsitzenden Julia Kasprick und Christiane Jacobsen. Auch beim Verteilen der Flyer, mit denen die Spielleute zu ihrem Konzert einladen, und beim Basteln der Girlanden und anderen Dekorationen, mit denen die Mensa der Klaus-Groth-Schule partymäßig geschmückt wird, ziehen alle an einem Strang.

Am kommenden Sonnabend erfolgt eine zusätzliche Musikprobe vor Ort. „Jeder gibt sein Bestes für unseren großen Tag und für ein Konzert, das lange in Erinnerung bleiben soll“, beschreiben die beiden Vorsitzenden die Freude und die Anspannung, die mit den Vorbereitungen auf das Konzert verbunden sind. Die vielen Ideen, die von den jungen und älteren Mitgliedern des Spielmannszuges für „Shake that – Spielmannszug TuS Esingen in Concert“ eingebracht worden sind, wurden gemeinsam umgesetzt und verdeutlichen die enge Gemeinschaft der aktiven und passiven Mitglieder des Spielmannszuges. So wird Wolfgang Barz, der Vater eines aktiven Mitgliedes, durch den Konzertabend führen. Und ganz besonders dankbar sind die Spielleute ihren Sponsoren: Sparkasse Südholstein, Restaurant Himara und Rudolf Philippeit.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert