Fußball : Großes Kino in Haseldorf

3490594_800x604_4ff5c72f66ed6.jpg

Mehr als 500 zahlende Zuschauer kamen am Mittwochabend ins Schlosspark-Stadion, wo der TV Haseldorf einen Benefiz-Fußballabend ausrichtete, dessen Erlös an das Kinder-Hospiz Sternenbrücke (aus Hamburg-Rissen) ging. Um 20 Uhr traf die 2. Mannschaft des Hamburger SV (Regionalliga Nord) auf die SV Halstenbek-Rellingen (Oberliga Hamburg – ein so hochklassiges Fußballspiel und eine so prächtige Stimmung hatte es in Haseldorf lange nicht mehr gegeben. Die HSV-Reserve war spielbestimmend und hatte die erste gute Torchance, als Lennard Sowah nach einem Eckstoß von Kevin Ingreso knapp über die Latte köpfte (8.). In der 12. Minute gingen überraschend die „Baumschuler“ in Führung: Nach einem blitzschnellen Konter vollstreckte Probespieler Yephter Agyei zum 1:0.

shz.de von
05. Juli 2012, 18:53 Uhr

Danach bestimmten zwar die „Rothosen“ das Spiel, aber die HR-Abwehr stand sehr gut und auch Stürmer Helge Kahnert (von 2007 bis 2011 beim TSV Uetersen) half fleißig mit hinten aus. Vor allem Rechtsverteidiger Khalid Atamimi klärte mehrmals stark und einen Sowah-Fernschuss lenkte HR-Keeper André Alves-Lopes spektakulär um den Winkel herum (29.). In der Pause wechselte HR-Coach Thomas Bliemeister mehrmals; Philippe Schümann, bis zum Mai 2012 noch beim Heidgrabener SV, saß zunächst weiter auf der Bank. Der HSV II war fortan noch überlegener. Der eingewechselte Manuel Farrona-Pulido zielte zunächst knapp vorbei (58.) und traf die Latte (63.), ehe George Kelbel zum verdienten 1:1 ausglich und Farrona-Pulido den Favoriten noch zum 2:1-Sieg schoss.

Deutlich torreicher ging es im ersten Spiel zwischen den gastgebenden 1. Herren des TV Haseldorf (Kreisliga 7) und der SV Halstenbek-Rellingen II (Bezirksliga) zu. Die frühe Gäste-Führung (3.) beantwortete Daniel Pump nach einem Pass von Jan Plüschau mit dem 1:1 (12.). Doch die HR-Reserve legte vor der Pause drei weitere Tore nach (17., 41., 43.). Als in der 47. Minute gar das 1:5 fiel, drohte den Haseldorfern ein Debakel – doch sie starteten eine imposante Aufholjagd. Nachdem Wito Wegner zunächst noch am leeren Tor vorbei schoss (49.), legte er zweimal mustergültig für Robin Bhakdeeyut auf, der jeweils frei vor dem HR-Keeper auftauchte und auf 3:5 verkürzte (54., 56.). Wegner gelang nach einem Steilpass das 4:5 (67.); als Wegner nach dem nächsten Steilpass vom HR-Keeper gefoult wurde, verwandelte Bhakdeeyut den fälligen Elfmeter zum 5:5-Ausgleich (70.). In der Schlussphase traf die HR-Reserve aber noch zweimal (83., 87.), so dass der TVH trotz grandioser Aufholjagd mit 5:7 verlor.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert