zur Navigation springen

Feuerwehrparty : Großes Event zum großen Jubiläum

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Was für ein Jahr, was für ein Fest! Die Freiwillige Feuerwehr Heist feierte in diesem Jahr bereits seit Februar ihr 125-jähriges Bestehen. Am Sonnabend kam das Jubiläumsjahr mit einer großen Party auf dem alten Sportplatz zu einem würdigen Abschluss.

shz.de von
erstellt am 30.Aug.2015 | 22:02 Uhr

Wie viele Freiwillige Feuerwehren in der Region hatte sich die Wehr in Heist 1890 nach einem offiziellen Erlass gegründet. Zuvor hatte es in Heist eine Zwangswehr gegeben, die alle männlichen Bürger im Alter von 16 bis 60 im Falle einer Schadenslage in die Pflicht nahm. Die Jubliäumsfestlichkeiten begannen im Februar mit einem Feuerwehrball, wurden im Juni mit einem offiziellen Empfang für geladene Gäste und einem Tag der offenen Tür weitergeführt und gipfelten nun schließlich in einer großen Abschlussparty. Diese war zwar für die Kameraden selbst, aber auch für die Einwohner des Dorfes Heist gedacht. „Wir wollen heute mit Freunden und Nachbarn das Tanzbein schwingen“, sagte Wehrführer Helmut Ossenbrüggen. Viele bekannte Gesichter aus der Gemeinde sowie Kollegen aus den Wehren des gesamten Kreisgebietes ließen es sich nicht nehmen, das große Jubiläum mit der Freiwilligen Feuerwehr Heist zu einem gelungenen Abschluss zu bringen.

Das Großereignis wurde gut angenommen: 600 Karten gingen bereits im Vorverkauf über die Bühne. „Mit der Abendkasse haben wir heute rund 800 Gäste auf dem Gelände“, schätze der stellvertretende Wehrführer Kai Ludewigs. Die aufwendige Organisation der Party begann bereits vor einem halben Jahr. Der Festausschuss um Kai Ludewigs, erweitert durch die Führer der drei Löschgruppen sowie den Vorstand der Freiwilligen Feuerwehr, plante das Fest. Beim Aufbau packte die ganze Wehr mit an. „Da zeigt sich der sehr enge Zusammenhalt und die top Kameradschaft bei uns“, befand der Wehrführer Helmut Ossenbrüggen. Zurzeit zählt die Freiwillige Feuerwehr Heist 49 aktive Mitglieder. 20 Kinder und Jugendliche engagieren sich in der Jugendfeuerwehr und nochmal 20 Mitglieder sind in der Ehrenabteilung vertreten. „Wir leben die Feuerwehr!“, beschrieb Helmut Ossenbrüggen das Motto der Heistmer Kameraden. Der Höhepunkt des Abends war der Auftritt der Hamburger Unterhaltungsband „Boerney & die Tri Trops“. In zwei großen Blöcken gaben die Musiker um Frontmann Bernd Wiedenhöft Oldies aus den 80ern und 90ern sowie Schlager zum Besten. Daneben spielten sie auch immer wieder aktuelle Hits aus den Charts, sodass für jeden Gast etwas dabei war. In der einstündigen Pause brachte DJ Udo, der mit der Band eng zusammenarbeitet und sie daher häufig zu Auftritten begleitet, das Partyvolk zum Tanzen.

Damit die Feuerwehrmänner ihr Fest in vollen Zügen genießen konnten, übernahm die Landjugend Hohenhorst den Ausschank an den Getränkeständen und die Kollegen der Freiwilligen Feuerwehr Moorrege den Bereitschaftsdienst für Heist.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert