zur Navigation springen

Kultur vor dem alten Deich : Großer Erfolg: Zwei Extratermine

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Äußerst erfolgreich läuft die Reihe „Kultur vor dem Alten Deich“ in diesem Frühjahr, die die Rezitatorin und Pianistin Anne Clasen in ihrem Atelier organisiert. Klassik und Literatur kombiniert sie zu Veranstaltungen mit hohem Unterhaltungswert.

Da alle Plätze schon weit vor den Terminen vergeben sind, organisiert die Haselauerin zwei Zusatzkonzerte. „Gezwitscher“ heißt es am Sonnabend, 24. Mai, ab 15 Uhr und „Die kleine Meerjungfrau“ steht am Sonnabend, 28. Juni, ab 18 Uhr im Mittelpunkt.

„Vogelsang und Vogelflug in Musik und Wort“ verspricht die Künstlerin für die erste Veranstaltung, „mit Lerchen, Amseln, Schwalben, Möwen, Schwänen, Grasmücken, Papageien, Drosseln, vielen namenlosen Vögeln und so einigen Nachtigallen.“ Sie möchte die Gäste überraschen, was Dichtern und Komponisten zu diesem naheliegenden Thema eingefallen ist.

Klavierstücke von Jean-Philippe Rameau, François Couperin, Robert Schumann, Peter Tschaikowsky, Sergej Rachmaninow, Edvard Grieg, Maurice Ravel, Joseph Guy Ropartz, Sergej Bortkjewitsch und Ruth Schonthal hat Anne Clasen ausgesucht. Sie werden kombiniert mit Gedichte und Kurzprosa von Theodor Storm, Conrad Ferdinand Meyer, Jan Skácel, Detlev von Liliencron, Max Dauthendey, Hermann Löns, Hermann Hesse, Johannes Bobrowski, Bertholt Brecht und Sarah Kirsch. Im Anschluss gibt es ein Gläschen Holundersekt und „Brownies“.

Auf vielfachen Wunsch der Freunde der Veranstaltungsreihe geht es am 28. Juni noch einmal hinauf in den hohen Norden. Anne Clasen liest das Märchen von der Kleinen Seejungfrau von Hans Christian Andersen und spielt „die zu Unrecht hier gar nicht so bekannten Norwegischen Tänze und Volksweisen von Edvard Grieg“.

Sie verspricht einen emotionalen Abend. „Natürlich halten wir auch wieder Taschentücher bereit ob dieser zu Herzen gehenden Geschichte und der sehnsuchtsvollen Musik und hoffen auf einen schön hellen, warmen nordischen Frühsommerabend“, so Anne Clasen. Anschließend gibt es einen „abendlichen Genuss im Apfelgarten“.

Der Eintritt zu „Kultur vor dem Alten Deich“, Altendeicher Chaussee 58/60, ist frei. Um einen Unkostenbeitrag wird gebeten. Wer sich einen Platz reservieren lassen will, kann dies telefonisch (04129/1021) oder per E-Mail (anneclasen@aol.com) tun.

zur Startseite

von
erstellt am 06.Mai.2014 | 18:35 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert