Fußball : Große Lose für kleine Kicker

4408834_800x648_556b2b4a5c50b.jpg
1 von 2

Einen knappen Monat, bevor am Wochenende 27./28. Juni das Jugendfußballturnier um den „UeNa-CUP 2015“ stattfindet, hatten zahlreiche Mini-Kicker bereits am vergangenen Freitagabend ihren großen Auftritt. Im Vereinsheim des Heidgrabener SV, der das Turnier wie in den letzten Jahren zusammen mit dem TSV Uetersen ausrichtet, wurden nämlich die Namen der Länder, als deren „Nationalmannschaften“ die Teams beim „UeNa-CUP“ antreten, ausgelost ‒ und die kleinen Gäste fungierten als Los-Feen.

shz.de von
31. Mai 2015, 17:37 Uhr

Von vielen der Vereine, die am „UeNa-Cup“ teilnehmen, waren bei der Auslosung Trainer und Spieler vor Ort. Auch Grün-Weiss Harburg war bei der Zeremonie zugegen, während der Suchsdorfer SV, der vom Kieler Stadtrand aus in diesem Jahr die weiteste Anreise hat, keinen Vertreter entsendete. Roland von Ziehlberg, Verleger der Uetersener Nachrichten, begrüßte alle Anwesenden und drückte seine Freude darüber aus, dass das Turnier, das seine Erstauflage im Sommer 1998 erlebte, Ende Juni nun schon zum 17. Mal ausgetragen wird. Dann hatten die kleinen Gäste die Aufgabe, die großen Länder-Namen zu ziehen. Im Los-Topf befanden sich die Länder, die vom 7. Juni bis zum 6. Juli in Kanada an der Frauen-Weltmeisterschaft teilneh- men ‒ denn die Titelkämpfe der Frauen-Nationalteams sind in diesem Jahr das „Vorbild“ für die Mini-Weltmeisterschaft um den UeNa-CUP.

Astrid Zibull, Fußball-Jugendleiter des Heidgrabener SV, und Michael Schippmann (Fußball-Jugendleiter des TSV Uetersen) führten wie schon in den letzten Jahren souverän und mit großem Elan durch die Auslosung. Schippmann wies darauf hin, dass wie schon in den letzten Jahren auf der Uetersener Sportanlage an der Jahnstraße parallel auf vier Spielfeldern gespielt wird. Dort finden am Sonnabend, 27. Juni die beiden Turniere der F-Junioren (jung und alt) statt: Vormittags tritt der Jahrgang 2007, nachmittags der Jahrgang 2006 in Aktion.

Auf dem Heidgrabener Sportplatz an der Uetersener Straße „wird erstmals beim UeNa-CUP auf Kunstrasen gespielt“, wie Zibull stolz berichtete. Hier sind am Sonnabend die Minikicker der G-Jugend am Ball: Vormittags der jüngere (2009) sowie nachmittags der ältere Jahrgang (2008). Am Sonntag, 28. Juni steigen in Uetersen noch die beiden E-Jugend-Turniere (Jahrgänge 2005 und 2004).

Noch gibt es nicht für alle Altersklassen 16 Teams: Bei den G-Junioren, bei der alten F-Jugend und der alten E-Jugend nehmen Zibull (addi.zibull@t-online.de) und Michael Schippmann (misyschippmann@aol.com) gerne noch Anmeldungen entgegen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert