Black and Blue : Gospelgesang öffnet Herzen

3242612_800x397_4e78e618a981d.jpg
1 von 2

Festlich und fröhlich zugleich war der Konzertabend, zum dem der Gospelchor Black and Blue aus Anlass seines zehnjährigen Bestehens eingeladen hatte. Die „Geburtstagsgratulanten“ waren so zahlreich erschienen, dass kein Platz mehr in der Kirche und auf der Empore frei blieb und sogar im Stehen den Konzertgestaltern zugejubelt wurde.

shz.de von
20. September 2011, 21:11 Uhr

Gemeinsam mit dem Hamburger Chor Total Tonal unter Leitung von Ute Baumgardt sowie den Musikern Sigrid Rudl-Kujus (Saxofon/Klarinette), Jutta Squar-Eggert (Percussion) und Rainer Lankau (Klavier) eroberten Susanne van den Bos und ihre Black and Blue-Sängerinnen und Sänger die Herzen der Zuhörer und schenkten ihnen mit Lebensfreude und auch stillen Momenten einen „glücklichen Abend“. In das „O happy day“, das beide Chöre am Ende des Abends sangen, stimmte Jung und Alt mit ein. Und selbst nach dem Auszug beider Chöre wurde vor der Kirche noch weiter „We are marching“ gesungen. Im Namen der Kirchengemeinde beglückwünschte Pastor Henning Matthiesen den Gospelchor zum Zehnjährigen und dankte für das Mitgestalten von Gottesdiensten, die in regelmäßigen Abständen erfolgenden Konzerte und das Singen in Seniorenheimen oder auch im Hospiz Elmshorn.

„Schnell hatte sich nach einem Gospelworkshop herausgestellt, dass mehr entstehen müsste. Und so rief unsere damals neue angestellte Kirchenmusikerin Susanne van den Bos einen Gospelchor ins Leben, der mit viel Engagement schnell Erfolge sichtbar werden ließ“, erinnerte Pastor Matthiesen an den Start von Black and Blue vor zehn Jahren. Die 40 Sängerinnen und Sänger, die aktuell dem Chor angehören, verbindet die Freude am Singen und an der Gospelmusik und eint das Interesse, Gesang und Repertoire kontinuierlich weiterzuentwickeln. Erfolge feierten sie nicht nur in der Tornescher Kirche, sondern auch bei der Nacht der Gospelchöre. „Jeder bringt sich mit seinem Potential und seinem Engagement ein und trägt damit zur Freude anderer Menschen und zum Mitgestalten unseres Gemeindelebens bei. Dafür Ihnen allen unser herzlicher Dank“, so Henning Matthiesen. Die lobenden Worte und die zahlreiche Besucherschar seien Motivation für die weitere Chorarbeit, dankte Peter Pox, der durch das Programm des Abends führte, im Namen der Chormitglieder. Auch Ute Baumgardt, Leiterin des Hamburger Chores Total Tonal, lobte Black and Blue: „Ihr macht wunderbare Musik und beigeistert damit die Menschen.“ Black and Blue sang an dem Abend für sich und anderen zur Freude Songs großer Komponisten und Sänger.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert