Tennis : Goldenes Wochenende

4443252_800x664_559d7f5db18cb.jpg

Nahezu optimal verlief das erste Juli-Wochenende für viele Teams des TV Uetersen. Den größten Jubel gab es bei den 1. Damen, die beim Lübecker BV Phönix mit 4:2 triumphierten. Dieser Sieg genügte, um aufgrund des knapp besseren Spielverhältnisses gegenüber dem punkt- und matchpunktgleichen Pinneberger TC Verbandsliga-Vizemeister zu werden. „Im September bestreiten unsere Damen ein Aufstiegsspiel zur Landesliga“, berichtete TVU-Pressewartin Martina Schubsda. In Lübeck punkteten Nadine Geschke (6:4, 7:6), Nilab Hayatie (6:1, 6:1), Alina-Marie Bergfeld (6:4, 2:6, 10:8 im Matchtiebreak) und das Doppel Geschke/Bergfeld (6.1, 6:4).

shz.de von
08. Juli 2015, 21:50 Uhr

Ebenfalls mit 4:2 gewannen die 1. TVU-Herren beim TSV Glinde und schafften damit den Verbandsliga-Klassenerhalt. Dieser war bereits nach den Einzeln sicher, denn Björn Keller (6:0, 6:2), Dustin Siggelkow (6:3, 6.1), Jens Ramcke (6:2, 6:4) sowie Jannek Schönfeld (5:7, 6:3 und 13:11 im Matchtiebreak) ließen nichts anbrennen. Keller/Schönfeld siegten auch im Doppel im Schnelldurchgang (6:0, 6:0).

Ebenfalls den Klassenerhalt schafften die 1. Damen 30, die beim TC Boostedt sogar mit 5:1 triumphierten. Auch am Neumünsteraner Stadtrand gingen alle vier Einzel an die Gäste: Ina Moest (6:1, 6:2), Britta Wulf (2:6, 6:1 und 12:9 im Matchtiebreak), Birte Herrmann (6:4, 7:5) und Kirsten Frey (6:3, 6:0) bilanzierten makellos. Moest/Herrmann gewannen auch ihr Doppel mit 6:3 und 7:5, während Frey/Angela Barmbrock mit 3:6 und 2:6 den Ehrenpunkt der Gastgeberinnen zuließen.

Eine Etage höher schafften die 1. Herren 40 den Klassenerhalt: Nach ihrem 5:4-Sieg gegen den Pinneberger TC können sie sich auf einen weiteren Sommer in der Landesliga freuen. Nach den Einzeln stand es 3:3 ‒ denn während Michael Renner (6:0, 6:0), Oliver Scheldhofen (6:4, 6.3) und Florian Krohn (6:4, 6.3) gewannen, verloren Tony Aquilina Jochen Barmbrock sowie Udo Mowinski (6:4, 1:6 und 7:10 im Matchtiebreak). Nach zwei Doppelsiegen durften die Rosenstädter aber jubeln.

Ebenfalls eine weitere Sommersaison in der Landesliga spielen die 1. Herren 50, die bei ihrem 7:2-Sieg gegen den Bargteheider TC Nägel mit Köpfen machten. Verletzungsbedingt musste Peter Bortz mit 0:6 und 1:6 passen; dagegen spielten Aquilina (6.3, 6:0) und Michael Bohn (6:3, 6:4) sehr stark. In Runde zwei fand Sönke Seiler nie ins Spiel (3:6, 2:6). Während Kay Westphal sicher mit 6:3 und 6.4 gewann, traf Willi Schubsda auf einen „bissigen“ Gegner. Nach einem 3:6 zum Start, kämpfte der Uetersener um jeden Ball und gewann mit 7:6. Dramatisch wurde es im Matchtiebreak: „Diese Spannung und Aufregung tut mir nicht gut“, sagte Ehefrau Martina Schubsda nach dem 17:15. Somit stand es 4:2 nach den Einzeln, ehe die Platzherren alle drei Doppel gewannen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert