zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

20. Oktober 2017 | 22:09 Uhr

Fußball : Goldenes Tor von Lutz

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Ein kompletter Fehlstart in das Fußball-Jahr 2015 drohte den 1. Frauen des FC Union Tornesch. Nachdem sie zum Restrunden-Start beim Verbandsliga-Vorletzten FC Bergedorf 85 II mit 3:4 verloren hatten, empfingen sie nun am vergangenen Sonntag den Tabellen-Zweiten TSV DuWo 08. Gegen das ambitionierte Team aus den Hamburger Stadtteilen Duvenstedt und Wohldorf-Ohlstedt hatten die Tornescherinnen gerade einmal zwei Punkte aus den letzten sieben Partien geholt und nur eines der jüngsten zwölf Duelle gewonnen.

shz.de von
erstellt am 05.Mär.2015 | 18:09 Uhr

Um den internen Konkurrenzdruck zumindest etwas hoch zu halten, setzte FCU-Coach Mahdi Habibpur mit Meike Bollin und Benita Thiel zwar zwei Spielerinnen auf die Ersatzbank – beide kamen aber verletzungsbedingt nicht wirklich für einen Einsatz infrage. Obwohl personell arg dezimiert, lieferten die Union-Frauen dem Titel- und Aufstiegsanwärter nach einer schwachen Anfangsphase ein Duell auf Augenhöhe. „In den ersten 20 Minuten waren wir schlecht, aber dann haben wir uns klar gesteigert“, so Habibpur, der in der Pause noch einmal einige Fehler korrigierte: „Und danach ist es uns immer besser gelungen, den Gegner unter Druck zu setzen!“

Hatte es in der ersten Halbzeit bereits zwei Torchancen für die Gastgeberinnen gegeben, die Josefin Lutz nicht nutzen konnte, so waren es im zweiten Durchgang Finia Pohl und Alina Wachter, die das 1:0 jeweils nach Standardsituationen nur knapp verpassten. In der 75. Minute war es aber soweit: Bei einem Steilpass von Alina Wachter kam TSV-Torhüterin Tanja Sierk aus ihrem Gehäuse heraus, aber nicht an den Ball, den Lutz zum goldenen 1:0 ins Netz grätschte.

In der Schlussphase waren die Tornescherinnen dem 2:0 näher als die Gäste aus dem Nordosten Hamburgs dem 1:1-Ausgleich – doch es blieb beim 1:0. „Wir waren heiß auf die drei Punkte“, so Habibpur, der wusste: „Dieser Sieg war wichtig, um das schwache Spiel in Bergedorf zu vergessen!“ Pohl (bisher U19-Frauen) bekam nach ihrer Verbandsliga-Premiere ein Sonderlob von Habibpur: „Sie hat in der letzten Woche schon gut trainiert und jetzt auch gegen DuWo stark gespielt!“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert