zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

23. Oktober 2017 | 08:39 Uhr

Internet : Gleichgesinnte finden

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Jeder, der weite Strecken zwischen Wohnort und Arbeitsstelle zurücklegen muss, kennt das Problem: Viel Lebenszeit geht im Stau verloren und vor allem viel Geld. Denn wer sich einmal zur Rush-Hour an die Einfallstraßen der großen Metropolen stellt wird feststellen: In fast jedem Auto sitzt nur eine Person.

shz.de von
erstellt am 08.Jan.2014 | 17:32 Uhr

Dem entgegenwirken soll jetzt eine Webseite, die der Kreis Pinneberg ins Leben gerufen hat: Das Pendlerportal des Kreises gab es zwar schon länger, nun hat es aber nach einer kompletten Überarbeitung ein neues Design erhalten und ist mit allerlei nützlichen Funktionen ausgestattet worden. Fast 200 Angebote an Fahrten sind schon verfügbar; damit könnten über 600 Tonnen CO2 eingespart werden.

„Neben der Datensicherheit stand die inhaltliche Weiterentwicklung des Portals an erster Stelle. So wurden neue Funktionen installiert, die das Suchen und Finden von Fahrgemeinschaften erleichtern“, so Hartmut Teichmann aus dem Regionalmanagement des Kreises Pinneberg zur Weiterentwicklung des Pendlerportals. Durch die Überarbeitung besteht bei der Suche, durch automatisch hinterlegte Zwischenziele, eine höhere Treffwahrscheinlichkeit. Anwenderfreundliche Karten erlauben es, die gesuchte Route auch gleich auf der Karte anzuzeigen und den Start- und Zielort dort manuell anzupassen. „Auf Grundlage der neuen Technik ist auch eine an mobile Endgeräte angepasste Darstellung möglich“, so Teichmann weiter.

Eine App für Smartphones soll im Frühjahr 2014 vorgestellt werden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert