zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

23. Oktober 2017 | 21:47 Uhr

Pinneberger City : Gigant aus 15 Halbgeschossen

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Nach siebenmonatiger Bauzeit ist gestern das Parkhaus der VR Bank in der Pinneberger Innenstadt eröffnet worden. Damit verknüpfen Stadt und Bank gleichermaßen große Erwartungen. Es gehe um eine Stärkung des Einzelhandels und Belebung der Innenstadt, sagte Bankenvorstand Horst Alsmöller.

shz.de von
erstellt am 08.Apr.2016 | 19:08 Uhr

Das Mega-Gebäude besteht aus 15 Halbgeschossen, die Platz für 199 Autos bieten. Damit steigt die Zahl der öffentlichen Parkplätze auf knapp 1400. Die sechs Behinderten-Stellplätze wurden auf die ersten drei Stockwerke verteilt, die Frauenparkplätze sind videoüberwacht. Die Optik der Fassade wird geprägt durch schräg angeordnete Lamellen. „Sie brechen das Licht einfahrender Autos, so dass niemand geblendet wird“, sagte Jens Koch, Projektleiter bei der Baufirma Goldbeck. Gleichzeitig ermöglicht die Anordnung der Lamellen eine ausreichende Querbelüftung.

Das Parkhaus bleibt rund um die Uhr geöffnet, allerdings ist die Nutzung nicht ganz billig: 1,50 Euro kostet die angefangene Stunde. Kunden der VR Bank haben die erste Stunde frei und können nach 17 Uhr drei Stunden lang gratis parken. Den ersten Test hat das Gebäude bereits heute und morgen, am verkaufsoffenen Sonntag, zu bestehen. An beiden Tagen stellt die Volksbank die Parkplätze gebührenfrei zu Verfügung.

Die nächsten Schritte sind jetzt Sache der Stadt. Sie kümmert sich um die Fertigstellung der Zufahrtstraße und die Anbindung an die Friedrich-Ebert-Passage. „Die Eröffnung des Parkhauses ist ein Meilenstein auf dem Weg einer Entwicklung der Innenstadt“, sagte Pinnebergs Bürgermeisterin Urte Steinberg.

Daneben entsteht ein Büro- und Geschäftshaus, in das Ärzte, Rechtsanwälte, ein DM-Markt, eine Tanzschule und eine Filiale der Bäckerei-Kette Junge einziehen. Die Einzelhändler eröffnen demnach bereits im Juni, die Tanzschule und die Arztpraxen werden voraussichtlich Anfang des Jahres folgen.

Für den eigenen Bedarf reservierte sich die Volksbank zwei Etagen mit 2400 Quadratmetern und ein Veranstaltungszentrum mit 600 Quadratmetern. Für zwei Büroflächen á 250 Quadratmeter und eine Einzelhandelsfläche mit 400 Quadratmetern werden noch Mieter gesucht. Insgesamt investiert die VR Bank 22 Millionen Euro.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert