LMG-Schulkonzert : Genussvolle Momente

4420875_800x389_557da2147c13a.jpg
2 von 3

Die Fachschaft Musik am Ludwig-Meyn-Gymnasium hatte am Wochenende ihren ganz großen Auftritt in der schuleigenen Sporthalle an der Seminarstraße. Lehrer und Schüler luden Eltern, Geschwister und weiterhin die interessierte Öffentlichkeit zu zwei eintrittsfreien Konzerten ein, mit denen die gesamte Bandbreite des musikalischen Engagements am Uetersener Gymnasium zum Ausdruck kam. Schüler aller Jahrgänge beteiligten sich, die Mädchen und Jungen des Unterstufenchores, des Schulchores, der Gitarren- und Streicher-AG, des Vor- und Schulorchesters sowie der Ludwig-Meyn-Band.

Avatar_shz von
14. Juni 2015, 17:45 Uhr

Rund zwei Stunden dauerte das Programm, das allen Beteiligten große Freude bereitete. Die Besucher, die am Freitag und Sonnabend in die Sporthalle strömten, waren sehr angetan von dem Können der Kinder und Jugendlichen. Ein Höhepunkt des Konzerts war zweifelsohne das Concerto in F-Dur von Telemann mit Tilman Clasen an der Altblockflöte. Der Gymnasiast ist gerade 1. Bundessieger bei Jugend musiziert geworden (wir berichteten) und arrangierte das Concerto für Streicher und basso continuo, so dass er vom Orchester begleitet werden konnte.

Musiklehrer Matthias Tietgen sagte während einer Spielpause, dass im vergangenen Jahr so viele Spenden eingesammelt worden waren, dass man davon zwei Schul-Querflöten habe reparieren lassen können. Zwei weitere Instrumente warteten darauf, zum Flötenbauer gebracht zu werden, so der Pädagoge, der damit abermals an die Spendenfreude der Besucher appellierte. Die Reparatur (Generalüberholung) einer Querflöte kostet rund 600 Euro. Die beiden Konzerte endeten mit dem Stück „Hier am LMG“ nach „aux Champs-Elysées.

Dem Lehrkörper Musik, dem auch Schulleiter Alexej Stroh als Leiter des Unterstufenchores angehört, ist zu wünschen, dass es ihm auch in Zukunft gelingt, bei den Schülern Begeisterung zu entfachen, die notwendig ist, um solche Leistungen hervorzubringen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert