zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

17. Oktober 2017 | 00:29 Uhr

Mitgliedertreffen : Genossenschaftliche Werte

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Im Audimax der Nordakademie fand am vergangenen Montag die Hauptversammlung der Volksbank Elmshorn statt. Vertreter der rund 14000 Mitglieder wählten den Aufsichtsrat und entlasteten den Vorstand.

shz.de von
erstellt am 11.Jun.2013 | 21:52 Uhr

Der Vorstandssprecher der Bank, Christian Scheinert, kam vor der eigentlichen Veranstaltung gleich zur Sache: „Das Geheimnis unseres Erfolges ist das, womit wir uns beschäftigen“, sagte Scheinert. „Uns bringt die Staatsverschuldung nicht aus der Ruhe, denn wir kümmern uns um unsere Kunden und nicht um die große weite Welt“, erklärte Scheinert mit Blick auf die Satzung der Volksbank. „Viele andere Banken müssen ihr Geschäftsmodell überdenken und das liegt neben mittlerweile sehr umfangreichen Regeln und dem Verbraucherschutz auch an überzogenen Renditevorstellungen der Aktionäre. In der Volksbank hingegen beschäftigen wir uns seit 144 Jahren mit den Geschäften unserer Kunden. Und das ist es auch, was uns stark macht“, so Scheinert.

Auch Vorstandsmitglied Christian Kähler hatte Gutes zu berichten: „Der Volksbank ging es im letzten Jahr sehr gut. Und das liegt daran, dass es unseren Kunden sehr gut ging“, so Kähler. Er berichtete zwar von einem leichten Wachstum im Kontokorrentkreditbereich, wies aber gleichzeitig darauf hin, dass die Liquidität insbesondere der Geschäftskunden der Volksbank sehr hoch sei. So stieg das Neukreditgeschäft nur um drei Millionen Euro, weil viele Kunden hohe Tilgungen vornehmen konnten.

Die Volksbank betreut insgesamt ein Kreditvolumen von rund 550 Millionen Euro. Die gesamtwirtschaftliche Konjunkturlage indes wirkt sich auf die eigene Kundschaft bisher nicht aus, verriet Kähler. „Bei dem aktuellen Zinsniveau investiert man lieber in die eigenen vier Wände und sorgt damit beim Handwerk für gut gefüllte Auftragsbücher“, erläuterte er. Daher blicke man optimistisch in die Zukunft und ist der Auffassung, dass die Volksbank Elmshorn gerade jenem Mittelstand mit ausreichend Eigenkapital und umfangreicher Liquidität zur Verfügung steht.

Auch Vorstandsmitglied Stefan Witt, zuständig für das Privatkundengeschäft, ist zufrieden. Witt, der auch Geschäftsführer der Immobilien-Tochtergesellschaft der Volksbank ist, konnte berichten, dass auch im Jahre 2012 die eigenen vier Wände sehr gefragt waren. Christian Kählers Resümee fiel insoweit positiv aus: „ Die Rentabilität stimmt, die Dividende stimmt und für die Reserven der Bank können wir auch noch einiges tun.

Am Abend wurden dann Vorstand und Aufsichtsrat mit überzeugenden Abstimmungsergebnissen entlastet. Die Aufsichtsratsmitglieder Marge Trede und Hans-Joachim Grote wurden in den Aufsichtsrat wiedergewählt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert