zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

24. August 2017 | 03:53 Uhr

Apfelmarkt : Genießen und viel Gutes tun

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Wow! Was für ein Fest! Was für eine Party, die gestern Jung und Alt begeisterte! Und dabei auch den Landtagspräsidenten. Klaus Schlie hatte es sich nicht nehmen lassen, in seine Lieblingsstadt zu kommen, um dort Atmosphäre aufzusaugen und diese dann beim gemütlichen Bummel über den Apfelmarkt zu genießen. In Südholstein gibt’s eine Menge zu entdecken. Und im Zentrum liegt die Rosenstadt mit ihren vielen Kompetenzen. „Hier ist die Party zu Hause!“, das ist ein Slogan, der sich gestern ein weiteres Mal bestätigte.

Gewiss, das Wetter spielte mit, die Sonne schickte ihre warmen Strahlen zur Erde. Aber die bunte Vielfalt war von Menschen gemacht.

Doch der Reihe nach: Der 17. Holsteiner Apfelmarkt wurde offiziell um 12 Uhr mit dem obligatorischen Apfelbiss der Bürgermeister eröffnet. Die Männer und Frauen testeten so die Qualität der diesjährigen Ernte und gaben die knackige Frucht des Nordens zum Genießen frei. Diesem Spektakel wohnte auch der Vater der Holsteiner Apfeltage, der frühere SPD-Landtagsabgeordnete Helmut Plüschau, bei. Eine ganz tiefe Verbeugung galt gestern ihm. Ohne seinen Einsatz wäre die Region weit weniger vernetzt. Und der fruchtbare Austausch zwischen der zentralen Stadt und „ihren“ Dörfern war am gestrigen Tage unübersehbar. Neben einem tollen Flohmarkt und einer Automeile, bei der verschiedene Autohäuser aus Uetersen und Umgebung ihre neuen Modelle präsentierten, bildete der verkaufsoffene Sonntag eine weitere Facette dieses Familienfestes. Jung und Alt bummelten gemeinsam durch die vielen Fachgeschäfte und Kaufhäuser, die sich am Miteinander beteiligten.

Alle für einen, einer für alle – das war auch das Motto von Heinz Kubik, der mit der sechsten Benefizveranstaltung zugunsten des Förderkreises für krebskranke Kinder und Jugendliche viel Publikum um sich versammeln konnte. So auch NDR-Mann Jan Bastick, der die rund vierstündige Musik- und Kulturshow moderierte. Selbst das Fernsehen nahm Notiz von der Kubik-Show und drehte einen Beitrag für das Schleswig-Holstein-Magazin.

Der tolle Tag, veranstaltet von der Interessengemeinschaft Handel und Gewerbe (IHG), endete mit dem 25. Herbst- und Lampionfest. Der Umzug durch die Fußgängerzone und das Rosarium, begleitet von zwei Spielmannszügen, endete auf dem Gelände des Senioren- und Pflegeheimes „Haus am Rosarium. Dort liefen Mitglieder des Lokalen Bündnisses für Familie zur Hochform auf und schenkten Heißgetränke aus. Angeboten wurde zudem Leckeres zum Knabbern.

zur Startseite

von
erstellt am 04.Okt.2015 | 18:43 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert