Generationen feierten gemeinsam

Rund um die Begegnungsstätte Pomm 91 waren Spielestände aufgebaut worden, an denen es fröhlich zuging.
Foto:
1 von 2
Rund um die Begegnungsstätte Pomm 91 waren Spielestände aufgebaut worden, an denen es fröhlich zuging.

Awo-Kleeblatt Sommerfest mit Spielen und Aktivitäten fand bei Jung und Alt Anklang / Kooperation mit JottZett und Awo-KiTas

shz.de von
28. Juni 2016, 16:35 Uhr

Fröhlich ging es gestern zu beim Sommerfest rund um die Begegnungsstätte für Alt und Jung Pomm 91. Das Awo-Kleeblatt − die Awo-Ortsvereine Tornesch, Uetersen, Heidgraben und Moorrege − hatten dazu eingeladen und diesmal das Miteinander der Generationen in den Mittelpunkt gestellt.

Unter dem Motto „Generationenfest − gemeinsam“ hatte das Awo-Kleeblatt sich das JottZett Tornesch und die beiden Tornescher Awo-Kindergärten Merlinweg und Lüttkamp mit ins Boot geholt. Die angebotenen Spiele und Aktivitäten waren so ausgerichtet, dass Jung und Alt miteinander und auch im Wettstreit gegeneinander spielen und sich betätigen konnten. Das JottZett-Team hatte Großspielgeräte und Wii-Spiele mitgebracht und bereicherte das Fest mit einem Konzert, gestaltet von der singenden JottZett-Mitarbeiterin Vanessa Valera Rojas sowie Sirun, Anna Katrin und Grace von den JottZett-„Mädelz“. Jannik, Moritz und Tim von der Technik-Arbeitsgemeinschaft der Klaus-Groth-Schule sorgten für den richtigen Sound und die JottZett-Stammbesucher Carlos und Daniel betreuten die Wii-Spiele. Die Awo-Kindergärten boten Aktivitäten rund um die Wahrnehmung an. Auch die Ü60-Aktiven beteiligten sich und luden zum Mitspielen auf die Bouleanlage neben dem Pomm 91 ein.

Mehr als 30 Ehrenamtliche trugen an den Awo-Spieleständen, in der Cafeteria und an den Ständen, an denen denen Waffeln, Würstchen und belegte Brote verkauft wurden, zum Gelingen des fünfstündigen Festes bei. Die Resonanz war gut, Eltern und Großeltern schauten mit ihren Kindern vorbei und nahmen an dem bunten Treiben teil. Auch Flüchtlingsfamilien waren gekommen.

Für Kinder waren die Getränke frei. Die selbst gebackenen Kuchen, Würstchen und Brote wurde zu geringen Preisen angeboten. „Wir danken allen, die zu unserem Awo-Kleeblattfest gekommen sind, Spaß hatten und gemeinsam gespielt haben“, so Ilse Mettjes, Vorsitzende des Awo-Ortsvereins Tornesch.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen