Gesundheitstag : Gemüseauflauf statt Pommes Frites

3541119_800x608_5040f0b0a10d3.jpg

Erstaunlich: Kinder mögen lieber Gemüseauflauf statt Pommes Frites. Das ist das überraschende Ergebnis einer nicht repräsentativen Umfrage auf dem Gesundheitstag der Regio-Kliniken in Wedel. Die Erwachsenen mögen es dagegen weiterhin gutbürgerlich. Die Ernährungsberater der Regio Kliniken wollten mehr über den Speiseplan der Menschen in der Region herausfinden und haben die Besucher des jüngsten Gesundheitstages am Regio-Klinikum Wedel nach ihren Essgewohnheiten befragt. Jetzt liegen die Ergebnisse der nicht repräsentativen Umfrage unter den 120 von insgesamt 500 Besuchern der Veranstaltung vor. „Und die haben uns zum Teil überrascht“, sagt Diätassistentin Jutta Luedecke. Eine dieser Überraschungen ist die Antwort der Kinder auf die Frage nach ihrem Lieblingsgericht. Nicht etwa Pommes Frites mit viel Ketchup steht bei den Jüngsten hoch im Kurs, sondern überbackener Gemüseauflauf.

shz.de von
31. August 2012, 19:10 Uhr

Allerdings nimmt auch die Pizza – und das überrascht dann schon weitaus weniger – einen Spitzenplatz in der Hitparade der Lieblingsspeisen ein. Die Erwachsenen mögen es dagegen gutbürgerlich deftig: Rinderrouladen mit Rotkohl und Matjes mit Hausfrauensauce sind besonders beliebt. Ein weiteres Ergebnis der Umfrage war, dass sich die Besucher des Gesundheitstages offenbar recht bewusst ernähren. Bei etwas mehr als der Hälfte aller Befragten kommt jeden Tag frisches Obst auf den Tisch. Immer häufiger gibt es Gemüsegerichte anstelle der klassischen Spaghetti Bolognese. Dafür dürfen die Kinder aber auch jeden Tag naschen. „In Familien, die auf ihre Ernährung achten, gibt es meist jeden Tag etwas Süßes, aber in Maßen“, fast Jutta Luedecke die Ergebnisse zusammen. Insgesamt waren rund 500 Besucher zum Gesundheitstag auf das Gelände des Regio-Klinikums Wedel gekommen. Viele Fachbereiche der Regio Kliniken präsentierten sich und ihre Arbeit mit interessanten Vorträgen sowie Aktionen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert