Tennis : Gemischter Start

Eine gemischte Bilanz erreichten die Teams des TV Uetersen zum Auftakt in das das neue Tennis-Jahr. Immerhin gab es nur zwei Niederlage. Diese kassierten die 5. Herren 40 (0:6 beim TC Tornesch) und die 2. Herren (2:4 beim TC Friedrichsgabe). Die TVU-Punkte holte Niklas Siggelkow im Einzel und im Doppel mit Meikel Groß. Im Gegenzug gab es gleich zwei 6:0-Siege: Neben den 1. Herren (siehe Extra-Bericht) gewannen auch die 1. Herren 50 ihr Verbandsliga-Spiel gegen den TSC Glashütte mit dem deutlichsten aller möglichen Ergebnisse.

shz.de von
15. Januar 2015, 18:05 Uhr

Willi Schubsda (6:2, 6:4), Rüdiger Geertz (6:0, 6:1), Thorsten Lüthje (6:3, 6:1) und Kay Westphal (6:1, 6:2) siegten im Einzel ebenso klar wie die Doppel, die Sönke Seiler/ Lüthje (6:1, 6:3) sowie Geertz/ Westphal (6:1, 6:1) dominierten. „Nun sind unsere Herren 50 Spitzenreiter, aber sie haben noch drei starke Gegner vor sich“, weiß TVU-Pressewartin Martina Schubsda.

Gleich drei TVU-Spiele endeten mit einem 3:3-Unentschieden. Die 1. Damen 40 gastierten in der Landesliga beim TC Blau-Gelb Eckernförde. Nach den Einzeln stand es 2:2, denn während Ute Jansen (2:6, 1:6) und Barbara Albrecht (2:6, 2:6) verloren, gewannen Kerstin Perteck (6:3, 6:3) und Petra Hobelsperger (6:4, 4:6 und 11:9 im Matchtiebreak). Nachdem Jansen/Albrecht auch im Doppel mit 6:7 und 0:6 unterlagen, wendeten Perteck/Hobelsperger mit 6:4, 4:6 und 11:9 im Matchtiebreak die drohende Niederlage ab. Ähnlich lief es für die 1. 40er-Herren beim TC Mürwik: In Flensburg gewannen André Schulte (6:4, 6:2) und Tony Aquilina (6:2, 7:5) ihre Einzel, während Jochen Barmbrock (0:6, 2:6) und Florian Krohn (4:6, 5:7) unterlagen. Schulte/Barmbrock gaben ihr Doppel mit 6:7 und 3:6 ab, ehe Aquilina/Krohn mit 6:1 und 6:3 einen Punkt retteten.

Die Damen 50 trennten sich in der Verbandsliga mit 3:3 vom TC Egenbüttel. Susanne Siebels (von den 2. Damen 40 „ausgeliehen“) gewann mit 6:2, 4:6 und 10:6 im Matchtiebreak. Barbara Mühlhardt siegte nach jahrelanger Spielpause mit 6:3 und 6:4. Dagegen verloren Elke Pahlke (0:6, 3:6) und Sylvia Annuseit (4:6, 4:6). Im Doppel unterlagen Annuseit/Mühlhardt mit 4:6 und 1:6, ehe Siebels/Pahlke mit ihrem 6:3 und 6:2 zum 3:3-Endstand ausglichen. „Es war ein gelungener Nachmittag, den wir in geselliger Runde mit gutem Essen beendeten“, berichtete Martina Schubsda, verletzte Mannschaftsführerin der Damen 50.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert