zur Navigation springen

Ernst Barlach Haus im Jenischpark : Gemälde prominenter Künstler

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Die neue Ausstellung „Land und Leute“ – Streifzüge durch eine Hamburger Privatsammlung, wird am Sonntag, 1. März im Ernst Barlach Haus im Jenischpark eröffnet. Zu sehen ist überwiegend deutsche Kunst des ausgehenden 19. und beginnenden 20. Jahrhunderts, die aus einer Hamburger Privatsammlung, stammt die in diesem Frühjahr (bis 28. Juni) im Ernst Barlach Haus zu Gast ist. Sie wurde seit den 1960er Jahre zusammengetragen und präsentiert dem Betrachter Landschaften und Figurendarstellungen in Malerei, Zeichnung und Plastik. Die Spannbreite umfasst die naturalistischen, impressionistischen bis hin zu expressiven Strömungen in der deutschen Kunst um 1900.

Rund siebzig Werke haben das Thema „Figur und Landschaft“. Doch Dank der verschiedenen Künstlerpersönlichkeiten, wie Lovis Corinth, Ernst Eitner, Max Liebermann, Käthe Kollwitz, Paula Modersohn-Becker, Christian Rohlfs, Karl Schmidt Rottluff, Erich Heckel, Karl Hofer u. a. wird den Betrachter ein „bemerkenswerter Facettenreichtum“ geboten.

Besonders das malerische Schaffen Max Liebermanns steht im Zentrum der Ausstellung „Land und Leute“. Er zeigt Motive aus seiner holländischen Zeit um 1880 und präsentiert die späten Wannseegarten-Bilder aus den 1920er Jahren. Die Hamburger Kunstszene um 1900 ist mit Gemälden von Thomas Herbst, Otto Illies, Franz Nölken, Gretchen Wohlwill und Ivo Hauptmann vertreten. Wilhelm Busch, Erich Heckel, Renée Sintenis und Albert Marquet setzen in der sehenswerten Ausstellung reizvolle Akzente.

Es ist ein Katalog von dem Leiter des Ernst Barlach Hauses Karsten Müller und Sebastian Giesen erschienen. Eine Kuratorenführung wird am 17. März um 18 Uhr angeboten.

Kostenlose Führungen sind sonntags 11 Uhr. Eintritt: 6 erm. 4 Euro. Familienkarten 9 Euro.

Kombikarte mit dem Jenisch Haus 8 Euro.

Eine Jahreskarte kostet 18 Euro.

Öffnungszeiten: Di. bis So. 11-18 Uhr. Baron-Voght-Str.50a.

zur Startseite

von
erstellt am 26.Feb.2015 | 19:30 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert