zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

20. Oktober 2017 | 09:26 Uhr

Tennis : Gelungenes TVU-Camp

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Die Tennis-Stars von morgen standen in der vergangenen Woche beim TV Uetersen im Mittelpunkt. Vor Wochenfrist führte der Verein erstmals ein „Eltern-Kind-Turnier“ durch, bei dem insgesamt 24 Kinder, jeweils gemeinsam mit einem Elternteil, Tennis im Mixed spielten. „Hierbei stand ganz klar der Spaß im Vordergrund“, so TVU-Jugendwartin Angela Barmbrock, die feststellte: „Viele Eltern hatten zum ersten Mal einen Tennisschläger in der Hand ...“ So hatten Groß und Klein gemeinsam die Gelegenheit, in den Tennissport herein zu schnuppern und Erfahrungen zu sammeln. Zum Abschluss des gelungenen Tages gab es ein gemeinsames Grillfest, an dem bei bestem Sommerwetter auch viele Geschwisterkinder teilnahmen.

shz.de von
erstellt am 15.Aug.2014 | 22:54 Uhr

Vom Sonntag bis zum Mittwoch richtete der TVU dann sein Tennis-Jugendcamp aus. Insgesamt 30 Kinder und Jugendliche nahmen daran teil: „Viele kamen aus den eigenen Reihen, aber auch aus Nachbarvereinen wie zum Beispiel vom Heidgrabener SV“, sagte Barmbrock. Auch Freunde der Tenniskinder waren am Fourniermühlenweg herzlich willkommen. Der jüngste Teilnehmer Lorenz Groth war gerade einmal vier Jahre alt. „Unser Tennis-Jugendcamp konnten wir in diesem Jahr wieder anbieten, weil es durch die ‚Uetersener Stiftung‘ gefördert wurde“, so Barmbrock. Die Jugendwartin sprach deshalb dem gesamten Vorstand der „Uetersener Stiftung“, einem gemeinsamen Stiftungsprojekt der Stadt Uetersen und der Sparkasse Südholstein, ihr „herzliches Dankeschön“ aus.

An allen vier Tagen trafen sich die Camp-Teilnehmer jeweils schon um 9 Uhr zu einem gemeinsamen Frühstück. Anschließend fand in kleinen Gruppen Tennistraining statt, während die „älteren“ Jugendlichen durch leistungsorientiertes Training gezielt gefördert wurden. „Dann gab es ein gemeinsames Mittagessen, ehe es am Nachmittag mit Sport, Spiel und Spaß weiterging“, berichtete Barmbrock.

Am Dienstag machte der Tross einen Ausflug nach Norderstedt ins Erlebnisbad „Arriba“, in der Nacht auf Mittwoch zelteten die Camp-Teilnehmer auf der TVU-Anlage am Fourniermühlenweg. „Das Zelten ist immer ein ganz besonderes Erlebnis für alle ‚Kleinen‘ und älteren Jugendlichen“, weiß Barmbrock. Ein weiterer Höhepunkt war die Durchführung des „Kindertennis-Sportabzeichens“ des Deutschen Tennis-Bundes für die jüngeren Teilnehmer. Sie hatten sieben Übungen zu meistern, vom Jonglieren und Fangen von Bällen bis hin zu möglichst vielen Ballkontakten im Kleinfeld. Alle erfolgreichen Absolventen erhielten eine Urkunde und Medaille.

Abschließend dankte Barmbrock dem TVU-Cheftrainer Björn Keller, der mit seinem Trainerteam „für viel Spaß und fünf gelungene Tage im Zeichen der Jugend“ sorgte.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert