Gelungener Start von Rotkäppchen

Die Darsteller der Hagebuttenbühne freuten sich über einen ausverkauften Saal.
Die Darsteller der Hagebuttenbühne freuten sich über einen ausverkauften Saal.

SchauspielDie Uetersener Hagebuttenbühne lädt auch für Sonnabend zweimal zum Weihnachtsmärchen in die Turnhalle ein

Avatar_shz von
29. November 2017, 16:05 Uhr

Die Uetersener Hagebuttenbühne glänzte bereits dreimal mit ihrem aktuellen Weihnachtsstück „Rotkäppchen“. Bereits bei der öffentliochen Generalprobe, die vom Uetersener Verein „Sport und Spass“ unterstützt wurde, konnten die Darsteller ihr Stück unter Realbedingungen vor Publikum vorführen und sich dabei auch auf die Premiere, nur wenige Stunden später, vorbereiten.

Rotkäppchen zählt zu den beliebtesten Märchen. Die Handlung dreht sich um einen bösen Wolf, der die Großmutter und das Rotkäppchen frisst. Bei der Hagebuttenbühne wird die Geschichte jedoch ganz anders erzählt und auch der Zauberspiegel aus Schneewittchen wurde aufgrund seiner großen Beliebtheit im vergangenen Jahr kurzerhand in das diesjährige Stück übernommen.

In einer humorvollen und spannenden Handlung treten neben den bekannten Hauptfiguren auch ein Zauberer und ein Jäger in Erscheinung. Was der Wolf, gespielt von Finn Clausen, im Schilde führt und wie er sich mit dem Jäger (Hendrik Bohn), der Großmutter (Susi Braun), Rotkäppchen (Kim Mintert), Mutter Hedwig (Dagmar Claußen), dem Zauberspiegel und seiner Assistentin (Svenja Ossenbrüggen und Carolin Gill), Johanna (Finja Tams), Frederik (Lasse Jürgens), Benjamin (Jano Mintert), Hans (Mika Rühmkorf) und dem Zauberer (Ole Jürgens) versteht, sollte als Zuschauer erlebt werden. Regisseure des selbst inszenierten Weihnachtsstücks sind Sandra Faulhaber und Dagmar Claußen.


Schauspiel und Technik überzeugen

Mit gekonntem Schauspiel, Gesangseinlagen und aufwändiger Licht- und Tontechnik kann die Hagebuttenbühne auch in diesem Jahr wieder auf ganzer Linie überzeugen. Wer sich davon selbst überzeugen möchte, kann eine der beiden letzten Weihnachtsvorstellungen am kommenden Sonnabend, 2. Dezember, 14 und 17 Uhr, in der Turnhalle an der Parkstraße 1a besuchen. Der Eintritt kostet sieben Euro und für sechs Euro kann ein Gruppenticket (pro Person) erstanden werden. Bei der Hagebuttenbühne werden für die kommenden Projekte dringend Schauspieler, Techniker und weitere helfende Hände gesucht. Wer hierzu mit der Vorsitzenden Marnie Rühmkorf Kontakt aufnehmen möchte, findet alle wichtigen Informationen im Internet.

>

www.hagebuttenbuehne.de


zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen