zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

21. August 2017 | 12:56 Uhr

Hallenfußball : Gelungener Blaulicht-Cup

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

„Sehr zufrieden“ war Thomas Ueckert, Pressewart der Feuerwehr Tornesch-Esingen, mit dem Hallenfußballturnier um den „9. Blaulicht-Cup“, den seine Wehr am vergangenen Sonnabend ausrichtete. Für die teilnehmenden Hobbyfußball-Mannschaften, die größtenteils aus Feuerwehr- und Rettungskräften gebildet wurden, standen Spaß und Kameradschaftspflege im Vordergrund. Und erfreut registrierte Ueckert, dass rund 200 Zuschauer in die Neue KGST-Halle kamen. Der Eintritt war frei, aber durch den Verkauf von Kaffee, Kuchen und Würstchen wurde Geld eingenommen.

Sportlich dominierte das Team der Freiwilligen Feuerwehr Seester das Turnier von Beginn an: In vier Vorrunden-Spielen kassierten die Gäste aus der Marsch kein einziges Gegentor. In der Vorrunden-Gruppe B traten nur vier Teams an, da es den Turnier-Organisatoren nach der Absage der Freiwilligen Feuerwehr Halstenbek nicht mehr gelang, ein Allstar-Team auf die Beine zu stellen. Um den fünften Qualifikanten für die Hauptrunden-Gruppe A, in der um den Turnier-Sieg gekämpft wurde, zu ermitteln, traten die beiden Gruppen-Dritten der Vorrunde im Neunmeterschießen gegeneinander an – und hier unterlag die Freiwillige Feuerwehr Moorrege der DSG Quickborn/Bilsen.

Zum Auftakt der Endrunde in der „Sieger-Runde“ musste sich Seester zwar mit einem 2:2-Unentschieden begnügen, gewann anschließend aber dreimal und sicherte sich den Turnier-Sieg, so dass der Wanderpokal nicht endgültig in den Besitz der Freiwilligen Feuerwehr Klein Nordende (triumphierte 2011 und 2012) überging. In der Endrunden-Gruppe B, der „Verlierer-Runde“, wurde die Freiwillige Feuerwehr Heist Erster, weil Klaas-Gerrit Both beim 4:2-Sieg gegen Moorrege einen Dreierpack schnürte.

Ueckert dankte abschließend noch den Sponsoren: Den Stadtwerken Tornesch (stellten die Trikots für das Gastgeber-Team zur Verfügung), der Schlachterei Dörling, der Grillstube Corfu und Roland-Würstchen.

zur Startseite

von
erstellt am 22.Jan.2013 | 21:23 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert