zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

17. Dezember 2017 | 15:36 Uhr

Gelingt die Wiedergutmachung?

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Der 13. Oktober war für die Fußball-Herren-Mannschaften des TSV Uetersen ein schwarzer Sonntag. Ein rabenschwarzer Sonntag, um genau zu sein. Die 3. Herren bezogen eine 0:3-Niederlage bei den Sportfreunden Pinneberg und übernahmen damit auch die „Rote Laterne“ von „Sporti“, das zuvor Schlusslicht der Kreisliga 7 war. Schlimmer erwischte es die 2. Herren, die das Spitzen-Derby der Kreisliga 8 nur bis zur Pause ausgeglichen gestalteten und am Ende beim Spitzenreiter FC Union Tornesch eine 0:5-Klatsche kassierten. Der negative Höhepunkt war aber das 0:6-Debakel, das die 1. Herren in der Landesliga beim TSV Sasel bezogen.

shz.de von
erstellt am 18.Okt.2013 | 17:51 Uhr

Sicher ist, dass alle drei Uetersener Herren-Teams unter der Woche in ihren Übungseinheiten hart gearbeitet und die nötigen Schlüsse aus ihren Niederlagen gezogen haben. Am morgigen Sonntag, 20. Oktober ist nun Wiedergutmachung angesagt, wenn im Rosenstadion der sechste Heimspiel-Tag dieser Saison ansteht. Und die TSV-Fußballer hoffen dabei auf zahlreiche und lautstarke Unterstützung von ihren Zuschauern und Anhängern. Nach dem Motto „Jetzt erst Recht“ wäre es deshalb schön, wenn im Landesliga-Spiel gegen den SV Lurup um 15 Uhr mindestens wieder eine Zuschauer-Kulisse, wie es sie vor zwei Wochen beim siegreichen Derby gegen den Wedeler TSV (2:1) gab, erreicht werden könnte.

Gegen Lurup kommt es für den TSV Uetersen auch zum Wiedersehen mit Trainer Andreas Klobedanz, der vom Juli 2000 bis zum Juni 2005 noch in Uetersen als Trainer arbeitete. 2002 und 2005 führte „Klobe“ die Rosenstädter jeweils zur Landesliga-Vizemeisterschaft, was aber nur 2002 zum Aufstieg in die höchste Hamburger Spielklasse berechtigte. Dort verpassten die Uetersener im Sommer 2003 unter Klobedanz den Klassenerhalt nur um einen (!) Punkt. Zum Wiedersehen mit Nick Motzke kommt es nicht mehr: Der Torwart, der im Sommer 2007 beim TSV zugesagt hatte, dann aber doch zu Altona 93 ging, verließ die Luruper im August.

Die 2. Uetersener Herren empfangen am Sonntag bereits um 13 Uhr zum nächsten Derby die 1. Männer des TV Haseldorf, in deren Reihen mit Martin Krohn auch ein Ex-Uetersener steht: Im Juli 2012 kehrte Krohn nach einem Jahr bei der TSV-Reserve in den Schlosspark zurück. Mit einem Sieg wäre Uetersen II im Rennen um die Vizemeisterschaft weiter gut dabei.

Schon um 11 Uhr empfangen die 3. Uetersener Herren die Kickers Halstenbek und müssen gewinnen, um in der Kreisliga 7 Anschluss an die Nichtabstiegsplätze zu halten. Zwei interessante Spiele steigen auch an der Seestermüher Dorfstraße: Die 1. Herren von Union Tornesch wollen gegen Seestermühe ihren Spitzenplatz in der Kreisliga 8 untermauern und die 1. Männer des Moorreger SV gegen Seestermühe II ihre Tabellenführung in der Kreisklasse 1.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert