Appen classics : Gefragte Klassikstars im Bürgerhaus

Ein ganz Großer der internationalen Klassikszene wird am 28. September zu einem Konzert ins beschauliche Bürgerhaus kommen: Christian Tetzlaff und sein Quartett haben eine Einladung von „appen classics“ angenommen. „Wir sind stolz, dies mithilfe unserer Unterstützer fertig gebracht zu haben“, so Michael Herm, Mastermind des renommiertenVereins.

Avatar_shz von
28. Juli 2014, 20:53 Uhr

Christian Tetzlaff, Violine, Elisabeth Kufferath, Violine, Hanna Weinmeister, Viola, und Tanja Tetzlaff, Violoncello, spielen das Streichquartett Nr. 15 d-moll KV 421 von Wolfgang Amadeus Mozart, das Streichquartett Nr. 3 (2003) Jagdquartett von Jörg Widmann sowie das Streichquartett Nr. 15 G-dur , D 887 von Franz Schubert.

Das Tetzlaff Quartett erwarb sich innerhalb kürzester Zeit den Ruf als „eines der faszinierendsten Kammermusikensembles der Welt.“ Die gemeinsame Leidenschaft für Kammermusik führte Christian und Tanja Tetzlaff sowie Hanna Weinmeister und Elisabeth Kufferath 1994 zu einem Streichquartett zusammen. Und obwohl die Künstler nur phasenweise zusammenarbeiten, entwickelte sich das Quartett schnell zu einer der gefragtesten Formationen dieser Tage.

„Allein im September und Oktober werden Tetzlaff und sein Quartett von New York über Salzburg und London in Appen Station machen, um dann von dort über Bonn nach Tokyo und Osaka ihre Konzertreise fortzuführen“, streicht Herm heraus.

Das Ensemble hat bereits auf den großen internationalen Podien wie dem Auditorium des Louvre in Paris, der Wigmore Hall London, in der Société Philharmonique in Brüssel, im Wiener Musikverein und im Concertgebouw Amsterdam gastiert. Es ist gern gesehener Gast bei internationalen Festivals wie den Berliner Festwochen, dem Schleswig-Holstein Musik Festival und dem Musikfest Bremen.

Eine erste CD mit Quartetten von Schönberg und Sibelius ist 2010 erschienen, eine Aufnahme mit Bergs Lyrischer Suite sowie Mendelssohns 2. Streichquartett folgte Ende 2013. Bei „appen classics“ sollen sich immer verschiedene Künste verbinden. Bilder der Malerin Karin Daum sind vor und nach dem sowie in der Pause des Konzerts zu begutachten.

Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr, Einlass ist ab 18.30 Uhr. Eintrittskarten gibt es im Pinneberger „Bücherwurm“, Telefon 04101/23211, oder bei „Düt und dat“ von Karen Ramcke in Appen (04101/23654). Zumeist sind sie schnell vergriffen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert