zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

19. Oktober 2017 | 11:44 Uhr

Wedeler Au : Geballte Natur vor der Haustür

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Am kommenden Sonntag startet das erste Regionalparkfest an der Wedeler Au. Im Rahmen der Naturerlebnistage der Metropolregion bieten Naturschutzverbände, Sportvereine und andere von 14 bis 18 Uhr Führungen, Aktionen und Informationen an der Wedeler Au an.

shz.de von
erstellt am 26.Mai.2014 | 21:08 Uhr

Die neu eingerichtete Wassererlebniszone an der Wedeler Au dürfte gleichermaßen für alle interessant sein. Ob Spaziergänger, Wanderer, Läufer, Radfahrer oder einfach nur Anwohner; die Erkundung jener Natur- und Kulturlandschaft dürfte für jeden – insbesondere auch für Familien – eine lohnende Aktivität sein.

Unter Anleitung der NABU-Gruppen aus Haseldorf, Wedel und Hamburg-West sowie Schülerinnen und Schülern der Biotop AG des Johann-Rist-Gymnasiums können Kinder mit Keschern und Lupen das Leben in der Wedeler Au erkunden. Auch das Fuchsmobil ist zu Gast, von dessen Laderampe die verschiedenen Geräte und Literatur zur Verfügung gestellt werden.

Daneben bieten die Mitarbeiter des Möller-Technicons Experimente zu Solartechnik und Wasserkraft an und der Lauftreff Wedel e. V. sorgt mit Laufrunden für Kinder und Erwachsene nicht nur für Bewegung, sondern kümmert sich mit selbst gebackenem Kuchen und Kaffee auch noch um das leibliche Wohl der Besucher. Weitere Anbieter regionaler Produkte sind die Fleischerei Höpermann und das Obst-Paradies Kleinwort-Winterros. Wer sich mehr für Rindviecher interessiert, für den hält die Stiftung „Naturschutz Schleswig-Holstein“ Informationen zu Galloway-Rindern bereit. Und für Neugierige bietet der Regionalpark Wedeler Au e. V. die Möglichkeit, GPS-Empfänger auszuleihen und Geocaches (eine Art satellitengesteuerte Schnitzeljagd) zu suchen. Auch das Fahren mit E-Bikes (Wedelecs) der Stadtwerke Wedel kann auf dem Fest ausprobiert werden. Zwischen 10 und 17 Uhr gibt es verschiedene Führungen mit jeweils ganz speziellem Auftrag, zum Beispiel um 14 Uhr, wo die Heilpraktikerin Marlis Weber das Augenmerk der Teilnehmer auf am Wegesrand wachsende Heilkräuter lenken will.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert