Weihnachten : Ganz besondere Stimmung

4265502_800x387_549da32031594.jpg

Es gibt Tätigkeiten, auf die kann man nicht einmal Weihnachten verzichten – bei der Polizei, der Feuerwehr und den Rettungsdiensten wurde deshalb auch über die Feiertage gearbeitet. An der RegioKlinik Pinneberg traten Heiligabend sowie an den beiden Weihnachtsfeiertagen jeweils rund 175 Mitarbeiter ihren Dienst an – Ärzte, Pflegepersonal, Küchenpersonal, Seelsorger und Reinigungskräfte sorgten dafür, dass der Betrieb wie gewohnt weiterlaufen konnte.

Avatar_shz von
26. Dezember 2014, 19:01 Uhr

„Wir entlassen so viele Patienten wie möglich“, sagte stellvertretende Pflegedirektorin Nicole Molzen. „Natürlich ist das nicht in jedem Fall machbar“, ergänzte sie. 180 der 320 Betten des Klinikums Pinneberg waren an den Feiertagen belegt.

„Wir haben viele kompetente Kollegen. Dank ihrer Mitarbeit und Hilfe ist vieles möglich“, so die langjährige Mitarbeiterin der RegioKlinik. „Die Stimmung ist am Heiligabend und an den Feiertagen eine ganz besondere“, sagte sie. Das würden viele so empfinden und hätten den Weihnachtsdienst deshalb gern übernommen. Es ist vergleichsweise ruhig, die Stimmung freundlich, Patienten und Mitarbeiter finden Zeit für einen kurzen Klönschnack.

Als Dankeschön und Würdigung für ihre Bereitschaft, das private Weihnachtsfest hintenan zu stellen, verteilte Nicole Molzen im Auftrag der Geschäftsführung Schokoladentafeln an die Beschäftigten. Auch für die Patienten gab es ein Trostpflaster in Form von Schokolade - dafür hatte derVerrein der Freunde des Regioklinikums Pinneberg gesorgt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert