zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

11. Dezember 2017 | 05:02 Uhr

Fuzo: So adventlich war’s noch nie

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Das neue „Wir-Gefühl“ geht bald ins dritte Jahr: „Uetersen blüht auf“, eine Initiative von Kaufleuten aus der Fußgängerzone, unterstützt von mehreren Bürgern, sorgt auch im Winter für schmuckvolle Momente. So hat die Initiative mit Unterstützung der Stadt und der Interessengemeinschaft Handel und Gewerbe (IHG) nicht nur viele Weihnachtsbäume aufgestellt, sondern auch für den Baumschmuck gesorgt. Neben Kugeln hängen seit gestern kleine Sterne, Schneeflocken, Tierfiguren und andere Bastelarbeiten in den Zweigen der Tannen und lassen diese noch adventlicher aussehen.

shz.de von
erstellt am 23.Nov.2015 | 20:35 Uhr

Die Bastelarbeiten entstanden von Kinderhand. Bodo Spangenberg vom gleichnamigen Fachgeschäft in der Fuzo hatte die Idee, beim städtischen Kindergarten an der Herderstraße anzufragen und um handwerkliche Unterstützung zu bitten. Erzieherinnen und die Kinder der sechs Elementargruppen waren gleichsam Feuer und Flamme von der Idee, die sehr nachhaltige Aktion tatkräftig zu unterstützen. Und so wurde wochenlang gebastelt, laminiert und ausgeschnitten.

Aus jeder Gruppe waren schließlich Kinder gebeten worden, nun auch für die freundlichen Farbtupfer zu sorgen. Das ließen sich die Drei- bis Sechsjährigen nicht zweimal sagen und stapften gestern von ihrem Kindergarten quer durch die Stadt bis zur Fuzo. Alle Achtung! Die hinter „Uetersen blüht auf“ Stehenden bedankten sich bei den Kindern mit einem warmen Kakao, der im großen Punschzelt des Pressecafés ausgeschenkt wurde.

Gewürdigt werden soll auch der Tannenschmuck auf den Fuzo-Beeten, ebenfalls initiiert von „Uetersen blüht auf“. Er soll bis zum Frühjahr einen sauberen Zustand dieser Flächen gewährleisten. Dann, im März oder April, wird wieder abgedeckt und neu bepflanzt. Voraussetzung dafür: Es gibt auch weiterhin Spendeneinnahmen. Und daher wird herzlich um eine Weihnachtsspende auf das Konto der Initiative gebeten. Die IBAN-Nummer bei der Haspa lautet DE19200505501374425088. Informationen über „Uetersen blüht auf“ gibt es bei Bodo Spangenberg und im Pressecafé. Ideengeber Carsten Schwenn: „Halte nichts für schwierig, dadurch wird es nur schwer“. Mit seinem Lebensmotto hat er nun auch „Uetersen blüht auf“ den Stempel aufgedrückt.

Die Initiative braucht nicht nur finanzielle Begleitung, auch Aktive sind willkommen. Auch solche Menschen können sich gerne melden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert