zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

22. Oktober 2017 | 16:26 Uhr

Infrastruktur : Für die Zukunft aufgestellt

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Die Nordmark rüstet sich für die Zukunft. Das pharmazeutische Unternehmen an der Pinnauallee hat ein Blockheizkraftwerk (BHKW) errichtet, um Energiekosten zu sparen.

shz.de von
erstellt am 13.Jun.2012 | 22:39 Uhr

Industriebetriebe leiden sehr unter den nach wie vor steigenden Energiepreisen, ein immer höherer Teil der Betriebskosten entstammt diesem Bereich. Mit der neuen Investition in Höhe von fünf Millionen Euro möchte die Nordmark (rund 500 Mitarbeiter plus 100 Mitarbeiter in den Tochterfirmen) einen sechsstelligen Betrag (40 Prozent) an Energiekosten einsparen. Dr. Jörn Tonne von der Geschäftsleitung sagte gestern, bei der offiziellen Inbetriebnahme des BHKW, dass sich die Investition binnen zehn Jahren rechnen werde.

Neben dem BHKW, für das ein eigenes Gebäude direkt neben dem Kesselhaus errichtet wurde, wurden die Kälteanlagen, die die Arzneimittelproduktion mit Kälte versorgen, auf das natürliche Kältemittel Ammoniak umgestellt und mit neuen Kältekompressionen sowie Wärmerückgewinnung ausgerüstet. Darüber hinaus geht Nordmark bei der Erzeugung der Druckluft neue Wege, indem, wie zunehmend von Kunden gefordert, auf ölfrei erzeugte Druckluft umgestellt wurde. Infrastrukturell sei man jetzt für die nächsten 20 Jahre gut aufgestellt, so Tonne.

Die Einsparpotenziale im Bereich der Prozessenergie kommen auch der Umwelt zugute. So sinkt dank der neuen Technik bei Nordmark die Luftbelastung um 3700 Tonnen Kohlendioxid pro Jahr (errechnet).

Bei der Realisierung der Infrastrukturprojekte hatte Nordmark eine starke Unterstützung durch die Firma Hochtief Solutions, mit der zudem ein Dienstleistungsvertrag über einen Zeitraum von zehn Jahren geschlossen wurde.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert