zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

13. Dezember 2017 | 01:00 Uhr

Fünf-Städte-Heim: nach wie vor ein Renner

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Während der jüngsten Mitgliederversammlung des „Fünf-Städte-Vereins Pinneberg“ wurde Vorsitzender Dieter Schipler in seinem Amt bestätigt. Zum Stellvertreter des Uetersener SPD-Ratsherren wurde Reinhard Pliquet, Bürgermeister von Neuendeich, gewählt.

shz.de von
erstellt am 22.Dez.2013 | 22:09 Uhr

Der Fünf-Städte-Verein betreibt das Fünf-Städte-Heim in Hörnum auf der Insel Sylt. Bürgermeisterin Andrea Hansen, aus ihrem Amt heraus Geschäftsführerin, führte in ihrem Bericht zur Lage aus, dass sich die Arbeitsgruppe aus dem Kreis von Betreuern der Mitgliedsstädte etabliert habe. Diese Arbeitsgruppe hat zuletzt für die Erneuerung von Holzelementen auf dem Spielplatz gesorgt und Spielfelder für Bodenspiele im Außenbereich aufgemalt. Außerdem wurde der Boden im Altbau aufgeräumt und Unrat per Container entsorgt.

Der Pachtvertrag für den Kiosk des Heimes wurde seitens der Pächterin gekündigt. Ein Nachfolger konnte noch nicht gefunden werden. Interessierte können sich an die Geschäftsführung im Rathaus Uetersen wenden.

Umfangreiche Baumaßnahmen wurden oder werden durchgeführt beziehungsweise geplant. Der Ausbau von Auszubildendenunterkünften wurde zunächst zurückgestellt, da man feststellte, dass der Ausbau im Bodenbereich erhebliche Kosten verursachen würde. Es soll daher nun nach anderen Lösungen gesucht werden. Die Erneuerung und energetische Sanierung der Dienstwohnung des Kochs soll noch in diesem Jahr abgeschlossen werden. Bis zum Saisonbeginn 2014 sollen zudem alle Fettabscheider sowie die Schmutzwasserleitungen im Wirtschaftsgebäude erneuert werden. Bereits abgeschlossen wurde der Einbau von separaten Heizungen in den Dienstwohnungen und Appartements.

Seit dem 18. November wird nun der zweite Bauabschnitt, die Erneuerung der Heizung im Wirtschaftsgebäude und Bettenhaus, durchgeführt. Wesentlicher Bestandteil der Erneuerung ist die Installation einer Solarthermieanlage auf dem Dach, um im Sommer das Wasser für die Duschen kostengünstiger zur Verfügung stellen zu können. Die gesamten Baumaßnahmen kosten rund 343000 Euro.

Es wurde zudem begonnen, die Sanitäranlagen, insbesondere die Gemeinschaftsduschen, zu erneuern.

Die Geschäftsführerin konnte einen positiven Ausblick auf 2014 geben. Nach dem jetzigen Stand der Festbuchungen sei das Heim gut ausgelastet, jedoch gebe es noch genug Vakanzen, sodass Schulen, Vereine und andere Gruppen herzlich eingeladen seien, ihren Urlaub/ihre Freizeit an der Nordsee für 2014 jetzt zu buchen. Auch für 2015 gebe es bereits erste Anmeldungen.

Mitgeteilt wurde ferner, dass Heimleiter Joachim Buchmann und seine Ehefrau Nadine zum 31. Oktober 2014 aus Altersgründen ausscheiden. Die Stelle des Heimleiters wird jetzt öffentlich ausgeschrieben.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert