zur Navigation springen

Ausflugsziele : Frühlingszeit: Märkte machen mobil

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Die Zeit der Ostermärkte hat begonnen. Am Wochenende gab es in Uetersen gleich zwei Schauen, die sich eines regen Besucherinteresses erfreuen durften. Zum einen hatte der Verein Historisches Uetersen in „sein“ stadt- und heimatgeschichtliches Museum an der Parkstraße eingeladen. Zum anderen war es die Heidgrabener Bürgerin Elke Schultz, die als Veranstalterin mehr als 20 Aussteller in die Kleine Stadthalle an der Berliner Straße geführt hatte. Diese Ausstellung war sowohl am Sonnabend als auch am Sonntag geöffnet, im Museum standen die Türen am Sonntag offen.

Unter anderem konnte Johann Otto Plump, Vorsitzender des Trägervereins, Bürgermeisterin Andrea Hansen begrüßen, die zum wiederholten Male zu Gast im alten Pumpenwerk der Uetersener Stadtwerke war. Vielfältig handbemalte und -gestaltete Hühnereier wurden dort gezeigt und angeboten, dazu viele Deko-Artikel für die österliche Zeit im direkten Anschluss an die Karwoche.

Auch in der Stadthalle war es ein buntes Allerlei, das die Besucher herbeilockte. Und zudem eine Tombola mit von den Ausstellern gestifteten Preisen. Der Erlös kommt einem sozialen Zweck zugute.

Am kommenden Sonntag lädt Manuela Fritz zu ihrem Frühlingsmarkt nach Langes Tannen ein. In der Zeit von 11 bis 17 Uhr werden unter anderem Kräuter, Seifen, Marmeladen und Chutneys, Öle und Olivenholzbretter, Deko für Haus und Garten, Tee, Blumen und Pflanzen, Selbstgenähtes sowie Gestricktes, Naturtextilien und Felle, Taschen und Tücher angeboten. In der Zeit von 14.30 bis 16 Uhr können die Kinder vor dem Herrenhaus mit der Museumspädagogik Holzarbeiten anfertigen. Eine Anmeldung dafür ist nicht erforderlich.

zur Startseite

von
erstellt am 23.Mär.2015 | 21:30 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert