zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

19. Oktober 2017 | 16:55 Uhr

Docks : Frischer Pop aus Österreich

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

In einem Bilderbuch stecken viele Erinnerungen und die Fotos sprechen mit ihren Farben Bände. Der Name der österreichischen Band „Bilderbuch“ passt zu dem Quartett gerade deshalb so gut, weil sie mit ihrer Musik unterschiedlichste Klangfarben zum Ausdruck bringen. Auch in ihren Videos lassen die Musiker bunte Farben sprechen. Am auffälligsten ist unter anderem das Video zu dem Song „Maschin“, in dem ein knallgelber Lamborghini Diablo als Kulisse dient.

shz.de von
erstellt am 16.Sep.2015 | 19:00 Uhr

Der musikalische Stil von „Bilderbuch“ ist eine der gelungensten Revolutionen der musikalischen Gegenwart, so verbinden die Musiker Rock mit Art-Punk, Indie und Hip Hop. Eine Sortierung in Genre-Schubladen wird den Österreichern allerdings keineswegs gerecht, so war unter anderem in der Süddeutschen Zeitung zu lesen: „Es fehlen die Worte, dies zu beschreiben. Diese Musik ist geil, weil sie geil ist. Man muss das hören.“ Derart deutliche Worte in positiver RIchtung liest man im Feuilleton einer renommierten Zeitung wie der Süddeutschen nicht alle Tage.

Auf dem neuesten Album „Schick Schock“ fällt vor allem auf, dass sich die Band mehr Zeit für Details genommen hat und die Platte insgesamt reifer klingt, als die Vorgänger. Auch die Tatsache, dass das Musikvideo zu dem Song „OM“ für den Theodor König Award, einer Auszeichnung im Rahmen der Echo-Verleihung, nominiert wurde, zeigt was für weite Kreise „Bilderbuch“ mit ihrer Musik mittlerweile ziehen.

Nicht nur im Studio beherrschen die vier Musiker ihr Handwerk, sondern vor allem live können die Jungs immer wieder aufs Neue begeistern. Am Mittwoch, den 9. Dezember, sind „Bilderbuch“ im Docks in Hamburg zu Gast und bringen ein brandneues Programm mit. Nicht fehlen dürfen bei der Show selbstredend ihre Hits wie „Maschin“ oder „Plansch“. Beginn des Events ist um 21 Uhr. Tickets gibt es im Vorverkauf für 27 Euro.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert