zur Navigation springen
Uetersener Nachrichten

18. Oktober 2017 | 17:32 Uhr

Kulturforum : Frische Ideen für die Kultur

vom
Aus der Redaktion der Uetersener Nachrichten

Seit 40 Jahren präsentiert das Kulturforum Wedel kulturelle Angebote auf hohem Niveau in der Rolandstadt, und auch in Künstlerkreisen ist der Verein bestens bekannt. Nicole Heesters, Fritz Pleitgen und Sky du Mont waren unter anderem bereits hier, für das zweite Halbjahr haben sich Gisa Pauly, Frank Grischek und Marek Erhardt angesagt.

shz.de von
erstellt am 26.Aug.2015 | 19:22 Uhr

Das neue Programmheft, das zum Jubiläum ein neues Outfit mit mehr Informationen erhalten hat, sieht wieder sieben kulturelle Highlights vor. Auch die Gestaltung der Homepage www.kulturforum-wedel.de hat ein Facelift modernisiert.

„Auf ein Neues!“ heißt die Jubiläums-Ausstellung im Rathaus Wedel. Künstlerisch aktive Mitglieder des Vereins zeigen einen Querschnitt aus ihrem Schaffen mit zahlreichen Bildern in verschiedenen Techniken, Fotografien und Skulpturen. Zur Vernissage am 2. September um 19.30 Uhr sorgt „Der kleine Chor“ aus Wedel für den musikalischen Rahmen. Die Ausstellung ist bis zum 30. September zu sehen.

Thomas Herbst war Freund Max Liebermanns und einer der bedeutendsten Maler des deutschen Impressionismus zu Zeiten Alfred Lichtwarks. Sein zu Unrecht unterschätztes Werk lässt sich auf einem Kulturausflug am Mittwoch, dem 23. September, im Jenisch Haus entdecken. Die Kosten für Fahrt, Eintritt und Führung betragen 12 Euro. Anmeldungen sind bis zum 16. September unter Telefon 04103 / 82395 möglich.

Für die zwei hochkarätigen Lesungen in diesem Halbjahr sind die Karten bereits erhältlich. Am 9. Oktober gibt die Autorin Gisa Pauly eine Kostprobe ihres neuen Sylt-Krimis um Mamma Carlotta. Für den 6. Dezember stellt der Schauspieler Marek Erhardt unter dem Titel „Alle Jahre wieder...“ eine weihnachtliche Lesung zusammen.

Mit seinem Akkordeon und seinem staubtrockenen Humor hat der Kabarettist Frank Grischek schon einmal das Wedeler Publikum begeistert. „Der kann das“, stellt er am 28. Oktober sein neues Programm vor.

Der Wedeler Kunstmarkt ist seit 40 Jahren zu einer festen und beliebten Einrichtung geworden. Am 7. und 8. November stellen 32 Künstler aus Norddeutschland im Rathaus Wedel aus. Mit „Urbanem Leben“ setzt sich die Künstlerin Michaela Poser auseinander. In ihrer Ausstellung „Blickwechsel“ zeigt sie ab 18. November ganz besondere, mal zweideutige, mal witzige, mal nachdenkliche oder auch fantastische Perspektiven aus Hamburg.

Die Karten für die Veranstaltungen sind bereits jetzt per E-Mail an info@kulturforum-wedel.de erhältlich sowie unter anderem in den Buchhäusern Steyer in Wedel.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert